Exklusiver Zeit- und Kilometermesser: RM 70-01 Tourbillon Alain Prost

Exklusiver Zeit- und Kilometermesser: RM 70-01 Tourbillon Alain Prost

Mit dem RM 70-01 Tourbillon Alain Prost lanciert Richard Mille eine auf 30 Stück limitierte Sonderedition. In dem nur auf Anfrage erhältlichen Preis inklusive: ein exklusives und individuell maßgeschneidertes Manufaktur- Straßenrad für jeden Käufer. 

So wie Alain Prost unbestrittener Künstler im Reich der Geschwindigkeit ist, ist Richard Mille ein Künstler der Zeitmessung. Die Zusammenarbeit der Marke mit dem viermaligen Formel-1-Weltmeister und Mitbegründer des Renault e.dams Teams beruht auf unerschütterlicher Loyalität. Das gemeinsame Interesse am Radfahren diente bei dieser jüngsten Entwicklung als Inspiration. Ähnlich wie in der Luftfahrt- und Automobilindustrie, wo Forschung und Entwicklung eine entscheidende Rolle spielen, entwickelt sich auch die Technik im Radsport kontinuierlich weiter. Das Resultat der gemeinsamen Anstrengungen:

Das brandneue RM70-01 Tourbillonkaliber ist mit einem neuartigen und so noch nie dagewesenen Kilometerzähler ausgestattet. 

In langen Gesprächen mit Alain Prost und anderen Radfahrern stellte Richard Mille fest, dass viele von ihnen kaum wussten wie viele Kilometer sie seit Saisonbeginn zurückgelegt hatten. Die RM 70-01 löst dieses Problem nun mit einem völlig neuartigen Totalisator, der die zurückgelegte Gesamtdistanz anzeigt. Ein Drücker bei 2 Uhr kann jede der fünf Rollen des Kilometerzählers anwählen, dessen Anzeige sich in einem Titanfenster präsentiert. Wurde eine Rolle ausgewählt, lässt der Drücker bei 10 Uhr sie einen Schritt weiterschalten. Der Nutzer muss nun lediglich die Tagesdistanz zur vorherigen Gesamtzahl addieren.

 

Richard Mille-RM-70-01_Alain-Prost

 

Der Mechanismus selbst ist jedoch wesentlich komplizierter. Der erste Drücker setzt die Auswahl einer der fünf Rollen in Gang. Der Vorgang wird durch die Synchronisation der beiden gelben Pfeile bestätigt. Der zweite Drücker lässt die gewählte Rolle, die dank einer Hebelfeder automatisch blockiert, schrittweise rotieren. Um ein versehentliches Verstellen zu vermeiden, ist die Komplikation zudem mit einer neutralen Position (N) ausgestattet. Durch eine Federverriegelung wird die Auswahlgabel gerade ausgerichtet. Ein Pfeil bei 2 Uhr, der auf N verweist, bestätigt visuell, dass der Mechanismus verriegelt ist.

Die 70-stündige Gangreserve des Tourbillon-Handaufzugswerks wird von einem Indikator bei 5 Uhr angezeigt, der von einem Planetengetriebe gesteuert wird. Es verfügt über eine Basisplatine und Brücken aus Grade-5-Titan. Dank der extremen Steifigkeit von Titan hält das Kaliber auch unwegsamsten Pfaden stand.

 

Richard Mille-RM-70-01_Alain-Prost

 

Zahlreiche Details verweisen auf die Welt des Radsports – von den Titan-Inbusschrauben, mit der die Brücken fixiert sind, über das Sperrrad der Federhauswelle im Design von Schmiederädern, bis zum Tourbillonkäfig und der dynamometrischen Krone, die an das Pedal eines Fahrrads erinnern.

Das fein veredelte Uhrwerk besitzt eine bemerkenswerte, fast schwindelerregende Tiefe. Nicht nur seine vertikale Architektur – Federhaus und Tourbillon sind auf einer Achse aufgereiht – sondern auch sein kompaktes Format waren entscheidend aufgrund der großen Fläche, die der Kilometerzähler im Gehäuse einnimmt.

Gehäuse: Gefertigt aus TPT®-Karbon, vereint es harmonisch tonneauförmige, rechteckige und asymmetrische Linien. Seine einzigartigen, straffen und gewölbten Formen garantieren nicht nur größtmöglichen Tragekomfort am rechten Handgelenk, sondern auch optimale Ablesbarkeit der Uhrzeit, wenn sich die Hand am Lenker befindet. Was für gute Designer gilt, kommt auch hier zum Ansatz: Form follows function! Und so räumt auch Richard Mille hier der Funktion Priorität ein.

Um die dynamischen und mechanischen Qualitäten der RM 70-01 vollumfänglich auskosten zu können, erhält jeder Käufer einer RM 70-01 Tourbillon Alain Prost sein ganz persönliches, maßgeschneidertes (Manufaktur-) Straßenrad als Geschenk.

Diese einzeln numerierten Fahrräder, die von Alain Prost und Richard Mille in Partnerschaft mit dem prestigereichen italienischen Fahrradhersteller Colnago entwickelt wurden, werden von Hand gefertigt und sind in den Farben der Uhrenmarke lackiert.

Alain Prost (4) ┬® Luc Manago

Die technischen Features des RM 70-01 Tourbillon Alain Prost, limitierte Auflage von 30 Stück: 

  • Gehäuse: Tonneauförmig, rechteckig und asymmetrisch zugleich: Die straffen, gewölbten Linien der RM 70-01 wurden eigens im Hinblick auf besten Tragekomfort am Handgelenk und optimale Ablesbarkeit des Zifferblatts entwickelt. Das dreiteilige Gehäuse besteht aus TPT®-Karbon, einem bemerkenswerten Material mit einzigartigem Finish, das aus der Anlagerung von Hunderten von Karbonfasern entsteht, deren Ausrichtung in einem automatisierten Verfahren beijeder Lage variiert. In einem Autoklaven, ähnlich jenen, die in der Luftfahrt verwendet werden, wird das Material im Anschluss auf 120 °C erhitzt, bevor es zur Weiterverarbeitung in der Richard Mille Manufaktur bereit ist. In diesem Arbeitsschritt kommen die vielen Schichten des TPT®-Karbons zum Vorschein, deren zufälliges Muster jedes Stück zu einem Unikat macht. TPT®-Karbon ist praktisch unzerstörbar und besitzt herausragende physikalische Eigenschaften, die ein Gehäuse mit geringerem Gewicht und idealer Stoßsicherheit möglich machen. Dank zweier O-Ring-Dichtungen aus Nitril ist das Gehäuse bis zu 50 Meter wasserdicht. Es wird mit 20 Spline-Schrauben aus Grade-5-Titan und abriebfesten Unterlegscheiben aus 316-L-Edelstahl montiert.
  • Alain Prost (1) ┬® Luc ManagoSpline-Schrauben aus Grade 5-Titan für das Gehäuse. Spline-Schrauben erlauben eine bessere Kontrolle der Drehkraft, der die Schrauben bei der Montage ausgesetzt sind. Die Schrauben bleiben so weitgehend unbeeinflusst von manuellen Eingriffen wie dem Zusammensetzen oder Zerlegen des Werkes und zeigen wenig Alterungserscheinungen.
  • Krone mit Drehmomentbegrenzung. Dieses zusätzliche Sicherheitssystem verhindert ein versehentliches Überdrehen beim Aufziehen der Uhr, was eine Beschädigung der Aufzugswelle zur Folge haben oder extremen Druck auf das Federhaus ausüben kann.
  • Höhenring: Oberer Höhenring aus Titan.
  • Lunette: Lünettenseitig: Saphirglas (1.800 Vickers) mit beidseitiger Antireflexbeschichtung, Höhe: 1,50 mm
  • Gehäuseboden: Saphirglas mit beidseitiger Antireflexbeschichtung, Höhe: 1,20 mm in der Mitte und 2,08 mm an den Rändern
  • Werk: Kaliber RM70-01, Tourbillon-Handaufzugswerk mit Stunden, Minuten, Gangreserveanzeige und mechanischem Kilometerzähler. Abmessungen: 49.48 x 54.88 x 17.65 mm. Gangreserve rund 70 Stunden (±10%). Platine und Brücken sind aus Grade-5-Titan gefertigt. Diese biokompatible, äußerst korrosionsfeste und bemerkenswert robuste Legierung ermöglicht ein optimales Funktionieren des Räderwerks. Die Legierung besteht aus 90 % Grade-5-Titan, 6 % Aluminium und 4 % Vanadium. Diese Verbindung steigert die mechanischen Eigenschaften des Materials und kommt daher häufig in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Automobilindustrie zum Einsatz. Die Platine ist mit schwarzer PVD-Beschichtung versehen. Die skelettierte Platine und die Brücken wurden intensiven und umfangreichen Kontrolltests unterzogen, um ihre Widerstandsfähigkeit zu optimieren.

Besonderheit des RM 70-01 Tourbillon Alain Prost: der mechanische Kilometerzähler

  • Der mechanische Kilometerzähler erfasst Distanzen bis 99.999 Kilometern. Der Mechanismus kann aber auch als Gedächtnisstütze dienen, mit dem sich ein bestimmtes Datum oder eine Uhrzeit angeben lassen. Der Kilometerzähler wird mit Hilfe von zwei Drückern aus Grade-5-Titan eingestellt. Mit dem ersten Drücker bei 2 Uhr lässt sich jede der fünf Rollen anwählen oder die Komplikation in die neutrale Position schalten. Durch Betätigen des zweiten Drückers bei 10 Uhr wird die gewählte Rolle weitergeschaltet. Ähnlich wie bei einer Gangschaltung am Fahrradlenker bestätigen Markierungen am Kilometerzähler optisch die Auswahl. Diese Funktion nimmt den größten Teil des Uhrwerks ein. Aus diesem Grund wurde das Kaliber so kompakt wie möglich konstruiert, was durch die Anordnung von Federhaus und Tourbillon auf derselben Achse erreicht wurde.
  • Gangreserveanzeige bei 5 Uhr in Form einer Messanzeige, betrieben von einem Planetengetriebe.
  • Unruh mit variablem Trägheitsmoment: Diese Art der Unruh bietet bei Stößen sowie beim Zusammensetzen und Zerlegen des Werkes noch mehr Verlässlichkeit und erhöht langfristig die Ganggenauigkeit. Auf den Rückerzeiger wurde zugunsten von vier kleinen, justierbaren
  • Gewichten unmittelbar auf dem Unruhreif verzichtet, um so eine präzisere und wiederholte Kalibrierung zu ermöglichen.
  • Schnell drehendes Federhaus (6 Stunden pro Umdrehung statt 7,5 Stunden)

Ein Federhaus dieser Art bietet folgende Vorteile:

  • – Das Phänomen des zeitweisen Aneinanderhaftens der Federklingen wird erheblich verringert und somit die Leistung erhöht.
  • – Ein ausgezeichneter Deltawert der Zugfeder-Spannungskurve mit einer Gangreserve im idealen Verhältnis von Leistungskraft und Gleichmäßigkeit.

Federhaus-Sperrkegel mit progressivem Rückfall: Diese Vorrichtung sorgt für einen erheblich effizienteren Aufzug der Uhr (um etwa 20 %), insbesondere zu Beginn des Vorgangs. Sie dient auch der gleichmäßigen Verteilung der Zugfederspannung.

Federhausverzahnung und Kleinbodenradtrieb mit zentalem Evolventenprofil: Das Zahnrad mit zentraler Evolventenverzahnung und einem Eingriffswinkel von 20° weist eine effizientere Drehbewegung auf, kompensiert mögliche Mittelpunktsabweichungen und gewährleistet eine ausgezeichnete Drehmomentsübertragung sowie eine deutlich verbesserte Leistung.

Inbus- und Spline-Schrauben aus Grade-5-Titan für Brücken: Das Design dieser Schrauben erlaubt eine bessere Kontrolle der Drehkraft, der sie bei der Montage ausgesetzt sind. Die Schrauben bleiben so weitgehend unbeeinflusst von manuellen Eingriffen wie dem Zusammensetzen oder Zerlegen des Werkes und zeigen wenig Alterungserscheinungen.

Alain Prost (3) ┬® Luc Manago

Weitere technische Details:

  • – Abmessungen des Uhrwerks: 37,10 mm x 29,73 mm
  • – Höhe: 10,70 mm
  • – Durchmesser des Tourbillons: 12,40 mm
  • – Durchmesser der Unruh: 10,00 mm
  • – Anzahl der Lagersteine: 32
  • – Unruh: Glucydur®, 2-armig mit 4 Stellschrauben
  • – Trägheitsmoment: 11.50 mg.cm2, Hebungswinkel 53°
  • – Frequenz: 21.600 a/H (3 Hz)
  • – Spiralfeder: elinvar by Nivarox®
  • – Stoßsicherung: KIF Elastor KE 160 B28
  • – Federwelle aus nickelfreiem Chronifer® (DIN x 46 Cr 13 + S) mit den folgenden Eigenschaften:
  • rostfrei – amagnetisch – zum Tempern geeignet.

Der Preis für eines der auf 30 Exemplare limitierten Auflage der RM 70-01 Tourbillon Alain Prost (der sich inklusive eines individuell maßgeschneiderten Manufaktur- Straßenrades für jeden Käufer versteht), wird nur auf Anfrage bekannt gegeben….sorry.

 

Share This