Gehäusepassung (die): In einem Uhrgehäuse Öffnung des Mittelteils, in die das Uhrwerk ohne Spiel eingepasst wird.
Der Durchmesser der Gehäusepassung an einem runden Werk ist der Durchmesser der Werkplatte, gemessen auf dem Ansatz, der in den Gehäuse-Mittelteil eingepasst wird. Bei den sog. Formwerken (rechteckig, oval, stabförmig) werden die Abmessungen der Gehäusepassung durch die Länge und die Breite bezeichnet, immer für die in den Gehäuse-Mittelteil eingepassten Teile.

Beispiele: Kaliber rund 21,70 mm. Kaliber rechteckig 10,00 – 22,60 mm.

Die Gehäuse-Passungsabmessungen werden auch in Linien angegeben

ADVERTISEMENT

ÄhnlicheBeiträge

Nächster Beitrag
ADVERTISEMENT

Welcome Back!

Login to your account below

Retrieve your password

Please enter your username or email address to reset your password.

Add New Playlist