Nomos Tangente neomatik ist die „Klassische Uhr des Jahres 2017“

Nomos Tangente neomatik ist die „Klassische Uhr des Jahres 2017“

Die Tangente neomatik von Nomos Glashütte gewinnt bei der Leserwahl „Uhr des Jahres“. Der Nomos-Klassiker mit neuem Automatikwerk wurde zur Uhr des Jahres in der Kategorie „Klassische Uhr“ gewählt.

Die Uhrenmesse Baselworld 2017 hat für Nomos Glashütte mit einem Tusch begonnen. Zum Auftakt der hat Tangente neomatik bei der Verleihung der „Uhr des Jahres“ den wichtigsten Preis des Abends gewonnen: Das Bestseller-Modell der Glashütter Manufaktur ist nun offiziell die „Klassische Uhr des Jahres 2017“.

Die Wochenzeitung „Welt am Sonntag“ und das Magazin „Armbanduhren“ hatten ihre Leser aufgerufen, die besten Uhren zu bestimmen. Sie hatten dabei die Wahl zwischen 50 Zeitmessern aus allen Preisklassen. Doch auch hochklassige Konkurrenz war chancenlos, und so bekam Tangente neomatik rund doppelt so viele Stimmen wie das zweitplatzierte Modell des Glashütter Nachbarn A. Lange & Söhne.

Nomos-Geschäftsführer Uwe Ahrendt dankte den Wählern: „Wir freuen uns sehr. Tangente war und ist unsere erste Uhr, und doch geht sie mit der Zeit – wie unsere Manufaktur: In dieser Uhr tickt unser jüngstes Werk, das superflache Automatikkaliber DUW 3001.“

Die „Uhr des Jahres“ ist eine der bekanntesten Auszeichnungen der Uhrenbranche. Uhren von Nomos Glashütte haben sie in 21 Jahren insgesamt 20 Mal gewonnen.

Share This