Zenith El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition

Zenith El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition

Für den Gentleman-Driver und Oldtimer-Liebhaber: die El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition. Elegante Karosserie, leistungsstarker Motor, dreifarbige Akzente: Der Chronograph El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition von Zenith.

Als Hommage an die Klassiker der „Tour Auto Optic 2000“, deren offizieller Zeitnehmer Zenith ist, pulsieren im Herzen des Gehäuses die 36 000 Halbschwingungen/Stunde des legendären El-Primero-Uhrwerks mit unerreichter Präzision. Zenith ist seit zwei Jahren Partner der „Tour Auto Optic 2000“ und präsentiert nun eine exklusive Serie von 500 El-Primero-Chronographen, die dem berühmten Oldtimerrennen auf französischem Boden gewidmet ist. Mit seinem leistungsstarken Motor und dem sportlich zeitlosen Design steht der legendäre Chronograph für ein Abenteuer, das reich an Emotionen und technischen Herausforderungen ist.

Am Steuer historischer Oldtimer

Seit 25 Jahren messen sich Oldtimer bei der „Tour Auto Optic 2000“ auf einer Strecke von etwa 2.000 Kilometern Länge, die von Paris nach Cannes führt. Vom 18. bis 24. April 2016 durchqueren 240 Konkurrenten die schönsten Regionen Frankreichs und wetteifern im Laufe der fünf Renn-Etappen auf abgesperrten Straßen und Rundkursen. Nur Fahrzeugmodelle, die an den historischen Rennen zwischen 1951 und 1973 teilgenommen haben, sind zum Wettbewerb zugelassen. Veränderungen von Motor oder Karosserie sind untersagt. Inspiriert von den Ausnahmefahrzeugen, die ihre bemerkenswerte Leistung und unvergängliche Klasse über Jahrzehnte hinweg bewahrt haben, präsentiert Zenith die El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition als Ikone des Oldtimer-Rennsports für das Handgelenk.

Zenith_El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition

Der Motor: El Primero 4061 – eine Legende

Als geöffnete Haube über einer Hochleistungsmechanik gibt die berühmte Zifferblattöffnung bei 11 Uhr den Blick auf das pulsierende Chronographenwerk El Primero 4061 mit automatischem Aufzug frei. Wie bei einem Rennen geht es hier um Geschwindigkeit, Leistung und Ausdauer. Mit seiner ungestümen Frequenz von 36 000 Halbschwingungen pro Stunde und der auf die Zehntelsekunde genauen Anzeige, der Chronometer-Zertifizierung durch die COSC und der Gesamtkonstruktion mit Säulenrad, ist der El-Primero-Motor zweifellos ein würdiger Nachfolger des legendären, 1969 von Zenith entwickelten, genausten Serienchronographen der Welt. Mit einem Anker und einem Hemmungsrad aus Silizium ausgestattet, verfügt das aus 282 Bauteilen bestehende Uhrwerk über die Funktionen Stunde und Minute im Zentrum, Chronograph und Tachymeter sowie über eine Gangreserve von über 50 Stunden.

Zenith_El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition

Karosserie mit Kultstatus

Der Chronograph El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition pulsiert im Rennen um die höchste Leistung mit spektakulär hoher Taktzahl von 36.000 Halbschwingungen/Stunde und steckt in einer entsprechend rassigen Karosserie. Der Hochfrequenzmechanismus befindet sich in einem Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl mit 42 mm Durchmesser, das mit einer geriffelten Krone und zwei runden Drückern versehen ist.

Die feine, polierte Lünette wird durch ein gewölbtes Saphirglas betont und gibt den Blick auf ein schiefergraues Zifferblatt frei, durch welches sich Vertikalstreifen in den Farben der französischen Trikolore ziehen – als Hinweis auf den Ort der Rallye.

Die Akzente in Blau-Weiß-Rot werden von den Drückern und dem Dreizack der kleinen Sekunde aufgenommen. Die charaktervolle Anzeige wird durch eine Tachymeterskala umrahmt, durch zwei gebläute Zähler gegliedert und durch einen roten Sekundenzeiger sowie fluoreszierend facettierte Indizes unterteilt. Das bis 100 Meter Wassertiefe dichte Gehäuse ist mit einem transparenten Boden versehen, auf dem das Logo des Rennens eingraviert ist und lässt den Blick auf eine mit „Côtes de Genève“ verzierte Schwungmasse zu.

Das sportliche Temperament der El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition blickt mit einem  Augenzwinkern auf die Welt des französischen Renngeschehens, was sich auch im Armbandgewebe mit den blau-weiß-roten Streifen und der Dreifach-Faltschließe aus Stahl widerspiegelt.

 

Zenith El Primero Chronomaster 1969 Tour Auto Edition

Die technischen Features des El Primero Chronomaster 1969 1969 Tour Auto Edition

  • Werk: Uhrwerk El Primero 4061, Automatikaufzug, Kaliber 13¼ „` (Durchmesser: 30 mm), Höhe: 6,60 mm, Bauteile: 282, Lagersteine: 31. Frequenz: 36 000 Halbschwingungen pro Stunde (5 Hz), Gangreserve: Über 50 Stunden. Veredelungen: Schwungmasse mit „Côtes de Genève“
  • Funktionen: Stunden und Minuten im Zentrum, Kleine Sekunde bei 9 Uhr, Chronograph: – Sekunde im Zentrum, – 12-Stunden-Zähler bei 6 Uhr, – 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr, Tachymeterskala
  • Gehäuse, Zifferblatt und Zeiger: Material: 42 mm Gebürsteter Edelstahl, Öffnungsdurchmesser: 37,10 mm, Höhe: 14,05 mm
  • Glas: Gewölbtes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas
  • Gehäuseboden: Transparentes Saphirglas mit eingraviertem Tour-Auto-Logo
  • Wasserdichtigkeit: 10 ATM
  • Zifferblatt: Schiefergrau, Stundenindizes: Rhodiniert, facettiert und mit SuperLuminova SLN C1 beschichtet
  • Zeiger: Rhodiniert, facettiert und mit SuperLuminova SLN C1 beschichtet
  • Armband und Schließe: Armband aus schiefergrauem NATO-Gewebe, verziert mit Streifen in Blau, Weiß und Rot, Dreifachfaltschließe aus Edelstahl

Referenz: 03.2046.4061/91.C769, auf 500 Exemplare limitierte Auflage, unverbindliche Preisempfehlung € 9.700,-

 

 

 

Share This