Blancpain Fifty Fathoms Bathyscaphe Ocean Commitment II

Blancpain Fifty Fathoms Bathyscaphe Ocean Commitment II

Blancpain stellte dieser Tage den neuen Flyback-Chronographen Fifty Fathoms Bathyscaphe Ocean Commitment II (BOC II) vor. Erstmals ist damit auch ein Blancpain- Modell in ein Gehäuse aus vollständig blauer Keramik eingeschalt. Für jeden Zeitmesser dieser auf 250 Exemplare limitierten Serie werden 1000 Euro für die Unterstützung wissenschaftlicher Expeditionen ausgeschüttet*. Die aus dem Verkauf der Sonderauflage generierten 250 000 Euro werden unmittelbar die Beiträge von Blancpain für den Schutz der Weltmeere ergänzen.

Premiere: Ein vollständig blaues Gehäuse, symbolisch für das Engagement der Manufaktur für den Erhalt der Meere, aber auch für das innovationsgetriebene Engagement der Blancpain Entwicklungsabteilung.

Der Bereich R&D (Forschung und Entwicklung) von Blancpain arbeitet ständig daran, durch Innovationen an der Spitze des Fortschritts zu bleiben. Deshalb kann die Schweizer Uhrenmarke nun auch erstmals für dieses neue Modell der Kollektion Fifty Fathoms ein Gehäuse aus vollständig blauer Keramik vorstellen.

Blancpain Bathyscaphe Flyback Chronograph Ocean Commitment II

Das Geheimnis des Blauen Keramik-Gehäuses

Dabei werden die blauen Pigmente bereits bei der Herstellung mit dem Keramikpulver und dem Bindemittel gemischt. Diese durchgehend einheitliche und dauerhafte Färbung des gesamten Gehäuses kann mit zwei Verfahren erzielt werden. Bei der ersten wird die Pulvermischung in eine Form gepresst, bei der zweiten als Granulat in die Form eingespritzt. Die so in die definitive Form gebrachten Rohlinge werden danach im Brennofen bei niedriger Temperatur erhitzt, um das Bindemittel zu eliminieren. Danach brennt man sie bei hoher Temperatur und erreicht durch dieses Sintern genannte Verfahren die definitive Härte der Keramik.

In einer letzten Phase werden die Keramikteile maschinell endbearbeitet und poliert, damit jede Komponente die gewünschte Geometrie und Oberflächenstruktur erhält. Das Formen durch Pressen wird für das Gehäusemittelteil, den Boden, die Lünette und deren Einlage genutzt. Für die Krone und die Drücker setzte man das Einspritzverfahren ein, weil es für kleine Teile besonders geeignet und sehr präzis ist.

Dabei war es jedoch bisher relativ schwierig, die Einheitlichkeit und ausreichende Stabilität der verschiedenen Blautöne sicherzustellen. Zudem war es bislang nicht möglich, bei beiden Verfahren einen absolut identischen Farbton zu erzielen. Nach mehrjährigen Versuchen gelang es Blancpain, diese Nuancen beim Einspritzverfahren in den Griff zu bekommen, so dass das Gehäuse dieser Uhr nun in einem einheitlichen Blauton erscheint, der so tief und geheimnisvoll wirkt wie das Blau der Weltmeere, deren Erhalt und Wohlergehen der Uhrenmarke Blancpain so sehr am Herzen liegt.

Blancpain Bathyscaphe Flyback Chronograph Ocean Commitment II

Blancpain F385: Ein Spitzenkaliber

Motor des neuen Flyback-Chronographen BOC II ist das Kaliber F385, dessen durch ein Säulenrad gesteuerter Stoppuhrmechanismus mit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde (5 Hz) oszilliert. Diese Frequenz ist für Chronographen ideal, teilt sie doch jede Sekunde in Zehntelsekunden-Intervalle. Das Uhrwerk F385 verfügt zudem über eine Unruh mit variablem Trägheitsmoment und goldenen Regulierschrauben. Diese garantieren im Vergleich zum traditionellen Rückersystem mehr Robustheit und ermöglichen eine exaktere Feinstellung.

Die vertikale Kupplung sichert das einwandfreie Verbinden der Stoppuhrfunktionen mit dem Uhrwerk und verhindert ein Ruckeln des Sekundenzeigers beim Einschalten. Zudem ermöglicht diese Lösung, den Stoppuhrmechanismus nach Belieben laufen zu lassen, ohne schädliche Auswirkungen auf die Ganggenauigkeit der Uhr befürchten zu müssen. Und nicht zuletzt ist dieses Kaliber wie heute alle neuen Uhrwerke der Manufaktur Blancpain mit einer Spiralfeder aus Silizium ausgerüstet.

 

Der Flyback-Chronograph Bathyscaphe BOC II vereinigt sämtliche technischen Charakteristiken einer mechanischen Taucheruhr.

Er ist bis 300 Meter wasserdicht, und seine aus Sicherheitsgründen einseitig verstellbare Lünette ist mit grauen Einlagen und Indexen aus Liquidmetal® ausgestattet. Seine Flyback-Funktion erlaubt das augenblickliche Nullen und Neustarten der Stoppuhranzeigen durch einmaliges Betätigen des Drückers bei 4 Uhr, während bei Standard-Chronographen drei Manipulationen erforderlich sind, um eine neue Zeitmessung zu starten.

Der in limitierter Auflage von nur 250 Exemplaren produzierte Chronograph zeichnet sich zudem durch seine Schwingmasse mit der eingravierten Inschrift „Ocean Commitment“ aus. Sie verbindet diesen Zeitmesser mit dem Engagement von Blancpain für die Erforschung und Erhaltung der Weltmeere. Durch den Saphirglasboden kann man zudem die Brücken dieser Uhr mit ihrem rassigen und sportlichen Erscheinungsbild bewundern.

Blancpain Bathyscaphe Flyback Chronograph Ocean Commitment II

Die technischen Features des neuen Flyback-Chronographen Bathyscape Blancpain Ocean Commitment II 

  • Gehäuse: Satiniertes, blaues Keramikgehäuse, Durchmesser 43,6 mm, Höhe 15.52 mm, wasserdicht bis 30 bar, Saphirglasboden, Anstoßbreite 23 mm
  • Lunette: einseitig drehbare Lünette aus satinierter grauer Keramik mit blauer Keramikeinlage
  • Werk: Blancpain Kaliber F358 mit automatischem Aufzug, zusammengesetzt aus 322 Komponenten, 37 Rubine, 31,8 mm Durchmesser, 6,65 mm hoch, Gangreserve ca. 50 Stunden
  • Funktionen: Stunde, Minute, Datum und kleine Sekunde
  • Zifferblatt: meteorgraues Zifferblatt, Indizes aus Liquidmetal®
  • Limitierung: 250 Exemplare
  • Erhältlich ist dern Blancpain Fifty Fathoms Bathyscaphe Ocean Commitment II in den Blancpain-Boutiquen und bei ausgewählten Konzessionären; due unverbindliche Preisempfehlung liegt bei € 18.610,-

*lesen Sie dazu auch den Beitrag in der Rubrik „Zeit-Lupe“ unter diesem Link

Blancpain Bathyscaphe Flyback Chronograph Ocean Commitment II

(Fotos: Blancpain)

Share This