Grand Prix de Monaco Historique 2016 Race Edition

Grand Prix de Monaco Historique 2016 Race Edition

One man, One machine: Die dem prestigeträchtigsten aller Autorennen für historische Rennwagen gewidmete Kollektion Grand Prix de Monaco Historique von Chopard wird in diesem Jahr um zwei neue Chronographen in limitierter Auflage erweitert. 

Die sportlichen Uhren sind eine Hommage den zehnten Grand Prix de Monaco Historique, einem Highlight des Classic Racing, das Chopard bereits seit 2002 als Partner und offizieller Zeitnehmer aus nächster Nähe mitverfolgt. Im Motorsport-Jargon gesprochen: sie verfügen über eine Karosserie, die sich Oldtimer zum Vorbild gewählt hat, einen Motor mit COSC Chronometerzertifikat und Akzente in lebhaftem Orange oder Blau. Beide Chronometer, in einer Auflage von 500 Exemplaren aus Titan und Stahl sowie auf 100 Exemplare limitiert aus 18kt Roségold, vereinen mechanische Raffinesse, Präzision und erlesene Retro-Optik auf kleinstem Raum. Sie verkörpern die für Chopard bezeichnende Leidenschaft für den Automobil-Rennsport und höchste uhrmacherische Ansprüche 

Chopard und der Grand Prix de Monaco Historique: Eine Partnerschaft im Zeichen der Leidenschaft

Der seit 1997 alle zwei Jahre durchgeführte Grand Prix de Monaco Historique findet am 14. und 15. Mai, also an diesem Wochenende,  auf der legendären Rennstrecke von Monte-Carlo statt. An dem berühmten Rennen nehmen Rennwagen aus der Vorkriegszeit bis hinein in die 1970er-Jahre teil. Chopard ist seit 2002 Sponsor und offizieller Zeitnehmer. Die Uhrenkollektion Grand Prix de Monaco Historique ist aus der persönlichen Oldtimer-Leidenschaft von Karl Friedrich Scheufele, Co-Präsident von Chopard, entstanden, und besteht aus sportlichen Uhren mit raffinierten Details, die ihre Wurzeln in diesem einzigartigen Universum haben.

 Carl-Friedrich Scheufele in the Auto Union C-type racing car

 

Treffpunkt für passionierte Freunde mechanischer Wunderwerke

Der Grand Prix de Monaco Historique, einer der Höhepunkte des Classic-Racing-Terminkalenders, ist ein echtes Geschwindigkeitsrennen, das auf der legendären Rennstrecke des Fürstentums ausgetragen wird. Dieses vom Automobilclub Monaco organisierte zweijährliche Stelldichein von passionierten Fans altehrwürdiger Mechanik hat ein ausgesprochen facettenreiches Startfeld mit in sieben Kategorien eingeteilten Boliden der besten Automobilkonstrukteure zu bieten. Das Rennen – eine erlesene Retrospektive von Modellen, die von der Vorkriegszeit bis ins Jahr 1976 reichen – wird auf der Strecke des zwei Wochen später stattfindenden Grand Prix de Monaco ausgetragen.

Der ideale Partner des Fahrers

Der neue Chronograph Grand Prix de Monaco Historique 2016 Race Edition wurde entwickelt, um den Rennfahrern während des Rennens zur Seite zu stehen; er ist damit sowohl im Rennen selbst als auch bei vielen anderen Sportarten ein unersetzliches Instrument. Der präzise, robuste und optimal lesbare Zeitmesser wird in zwei Ausführungen angeboten: Kugelgestrahltes, mit Stahl gemischtes Titan oder 18kt Roségold, jeweils auf 500 und 100 Exemplare limitiert.

GPMH_2016_Race_Edition

Mit Drückern in Form von Motorzylindern und einer grauen Lünette mit Tachometerskala – wie geschaffen zur Berechnung der mittleren Geschwindigkeit während des Rennens – besitzt das 44,5 mm große Gehäuse einen Boden mit dem eingravierten Logo des Automobilclubs Monaco, dessen Befestigungsschrauben an die Bolzen der Autos erinnern. Das bis in 100 Meter Tiefe wasserdichte Gehäuse umschließt einen hoch präzisen Uhrenmotor mit Zertifizierung durch die amtlichen Schweizer Chronometer-Prüfung (COSC). Das selbstaufziehende Chronographenwerk mit einer Gangreserve von 46 Stunden treibt die Anzeige der Stunden, der Minuten, der Sekunden, des Chronographen und des Datums an.

Das optimal lesbare, versilberte und azurierte Zifferblatt wirkt durch das von den grauen und versilberten Zählern des Chronographen reflektierte Licht lebendig. Die Minutenteilung wiederum ist von den für die Kollektion charakteristischen aufgesetzten, pfeilartigen Indexen unterbrochen. Der Sekundenzeiger, der bei der Titan-Stahl-Version in lebhaftem Orange, bei der Version in 18kt Roségold in Blau zu sehen ist, zählt die kostbaren Sekunden des Rennens, bei dem Geschwindigkeit mit Leistungsstärke und den risikoreichen Kurven der monegassischen Rennstrecke Hand in Hand geht.

Zwei austauschbare Armbänder runden den sportlichen Auftritt der beiden neuen Zeitmesser ab: Das Armand aus Barenia-Kalbsleder mit orangefarbenen oder blauen Nähten für die diskrete Retro-Eleganz des Gentleman-Drivers oder das NATO-Armband mit orange-blauen ‚Racing Stripes‘, die den sportlichen, entspannten Stil unterstreichen.

GPMH_2016_Race_Edition Edelstahl Titan

Die technischen Features der Grand Prix de Monaco Historique 2016 Race Edition, Ref. 168570-3002, auf 500 Exemplare limitierte Auflage 

  • Gehäuse: Titan kugelgestrahlt und Stahl, Gesamtdurchmesser 44,5 mm, Gehäusehöhe 14,1 mm, wasserdicht bis 100 Meter. Krone und Drücker aus Titan, Lünette aus Stahl mit grauer Einlage, silbern graviertem Schriftzug und orangefarbenen Punkten. Logo des Automobilclubs von Monaco in den Gehäuseboden eingraviert
  • Glas: Entspiegeltes Saphirglas 
  • Uhrwerk: Chronographenwerk mit Automatikaufzug Gesamtdurchmesser 37,20 mm, 25 Rubine, Gangreserve Circa 46 Stunden, Frequenz 28 800 Halbschwingungen pro Stunde. Chronometer-Zertifikat (COSC)
  • Zifferblatt und Zeiger: Azuriertes, versilbertes Zifferblatt, Versenkte, azurierte Zähler, grau bei 12 und 6 Uhr, versenkter versilberter Zähler bei 9 Uhr. Stunden- und Minutenzeiger schwarz-metallic mit Superluminova-Beschichtung, Sekundenzeiger aus der Mitte, orange, Zähler-Zeiger schwarz-metallic
    Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde bei 9 Uhr, Zähler für 30 Minuten bei 12 Uhr, Zähler für 12 Stunden bei 6 Uhr, Datumsfenster bei 3 Uhr
    Armband und Schließe: Graues Barenia-Leder, mit orangefarbener Naht oder grau-orange NATO-Armband, Faltschließe aus Titan und Stahl

GPMH_2016_Race_Edition_Gold

Ref. 161294-5001, auf 100 Exemplare limitierte Auflage

  • Gehäuse: Roségold 18 ct, kugelgestrahlt, Gesamtdurchmesser 44,5 mm, Gehäusehöhe 14,1 mm, Wasserdichte 100 Meter. Krone und Drücker aus Roségold 18 ct, Lünette aus Roségold 18 ct mit grauer Einlage, silbern graviertem Schriftzug und blauen Punkten. Logo des Automobilclubs von Monaco in den Gehäuseboden eingraviert
  • Glas: Entspiegeltes Saphirglas 
  • Uhrwerk: Chronographenwerk mit Automatikaufzug, Gesamtdurchmesser 37,20 mm, 25 Rubine, Gangreserve circa 46 Stunden, Frequenz 28 800 Halbschwingungen pro Stunde, Chronometerzertifikat (COSC)
  • Zifferblatt und Zeiger: Azuriertes, versilbertes Zifferblatt, Versenkte, azurierte Zähler, grau bei 12 und 6 Uhr, versenkter versilberter Zähler bei 9 Uhr. Stunden- und Minutenzeiger schwarz-metallic mit Superluminova-Beschichtung. Sekundenzeiger aus der Mitte blau, Zeiger der Zähler vergoldet 
    Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde bei 9 Uhr, Zähler für 30 Minuten bei 12 Uhr, Zähler für 12 Stunden bei 6 Uhr, Datumsfenster bei 3 Uhr
  • Armband und Schließe: Graues Barenia-Leder, mit blauer Naht oder grau-blaues NATO-Armband, Faltschließe aus 18kt Roségold

GPMH_2016_Race_Edition

 

Share This