Hamilton Pan Europ: Ausdauer mit (Gang)Reserven

Hamilton Pan Europ: Ausdauer mit (Gang)Reserven

Die 1971 eingeführte Hamilton Pan Europ enthielt damals eines der weltweit ersten automatischen Kaliber für Chronographen. Sie war (und ist) zuverlässiger Partner: obe bei einem verlängerten Freizeitwochenende, bei persönlichen Höchstleistungen oder auch im Sport. 2014 setzt Hamilton mit der Neuauflage der Serie Pan Europ mit einem neuen, hochleistungsfähigen automatischen Kaliber neue Maßstäbe: das sportliche Design ist schick und gleichzeitig dynamisch. Hamilton PanEurop 2014 Die aktuelle Pan Europ-Serie kommt mit 42 mm Edelstahl-Modellen, modernen Materialien und Farbvarianten und moderne Chronographen, die Akzente setzen. Das runde Zifferblatt läuft in kantige Bandanstöße aus, die eine drehbare Lünette mit einem Aluminiumring umfassen. Dank der Super-LumiNova®-Beschichtung, dem weiß lumineszierenden Material auf dem Zifferblatt und den Zeigern, springen die Stunden und Minuten geradezu ins Auge. Obwohl es oft auf jede Sekunde ankommt, haben auch die Anzeigen für Tag und Datum einen Platz – in diesem Fall auf der 3 Uhr-Position. Antriebseinheit für die korrekten Anzeigen ist das Hamilton-Werk H-30 mit einer (PanEurope) typischen Gangreserve von 80 Stunden. Hamilton PanEurop 35415781 Die Markierungen von 12 bis 3 Uhr und der feine Sekundenzeiger sind in feurigem Rot gehalten, das sich auch in einem Streifen auf den Textilbändern und in den runden Ausschnitten der schwarzen Lederbänder wiederfindet. Es stehen Zifferblattvarianten in Blau oder Grau mit weißem Rand zur Auswahl. Für ein einfaches Wechseln der Bänder sorgt ein entsprechendes Werkzeug, welches ebenso mitgeliefert wird. Die UVP für die PanEurope liegt bei CHF 1075.- / € 895.-Ecrin_Hamilton_PE_Bleu www.hamiltonwatch.com

Share This