Jaquet Droz: The Charming Bird

Jaquet Droz: The Charming Bird

The Charming Bird ist eines, wenn nicht das bisher perfekteste Meisterstück der Manufaktur, deren Singvogelautomaten seit rund drei Jahrhunderten Teil des kreativen Abenteuers und das Herz  der einst von Pierre Jaquet-Droz geschaffenen Legende sind. Und so lädt auch The Charming Bird dazu ein, in ein von Geschichte, Ästhetik und Technologie durchdrungenes Universum einer traditionellen Uhrenmanufaktur einzutauchen und die Geschicke der Kunsthandwerker zu bewundern, in deren Händen es liegt derartige Meisterwerke zu schaffen.

Jaquet-Droz_The-Charmin-Bird_J031533240

Dieser neue Zeitmesser (welch banales Wort für ein Kunstwerk)  aus Weiß- oder Rotgold, von dem jeweils nur 28 Exemplare gefertigt werden, ist eine Ode an die beeindruckende Geschichte von Jaquet Droz. Das Singvögelchen zelebriert hierbei eines der wichtigen Markenzeichen der Uhrenmarke, indem es die charakteristischen Merkmale des Automaten und der Miniatur aufnimmt. Diese außergewöhnlichen Modelle finden sich in der Kollektion „Ateliers d’Art“.

Jaquet-Droz_The-Charmin-Bird_J031533240

Das neue Modell zeigt ein schlichtes, modernes Erscheinungsbild: ein Singvögelchen in Miniaturformat, dessen Nest sich in einem Zeitmesser mit einem Durchmesser von 47 mm befindet, der sich durch eine absolut zeitgemäße Architektur auszeichnet und auf Schwarz, Anthrazit und Transparenz setzt. Das Gehäuse verbindet seine nüchterne Architektur mit einem Saphirglas, das von einer Kuppel gekrönt wird und eigens konzipiert wurde, um den Effekt eines jeden Lichtstrahls zu vervielfachen, der es durchdringt.

Jaquet-Droz_The-Charmin-Bird

Allein die Herstellung des von den Kunsthandwerkern der Ateliers d’Art erschaffene Vögelchen nimmt mehr als zwanzig Arbeitsstunden in Anspruch.

Die anfängliche Gravurphase, in welcher die Federn, der Kopf und der besonders filigran gearbeitete Schwanz verziert wurden, erfordert vom Graveur ein besonderes Maß an Präzision und Konzentration. Abschließend verleiht ein Kunstmaler dem Ensemble einen Hauch Raffinesse durch Farben, die einen reizvollen Kontrast zu den schwarzen und anthrazitfarbenen Linien des Zifferblatts bilden.

Jaquet-Droz_The-Charmin-Bird

Neue Technologien. Die traditionell mit einem Blasebalg bestückten Singvögel der Marke Jaquet Droz mussten angepasst und miniaturisiert werden, um in einer Armbanduhr ihren Platz zu finden. Zu diesem Zweck wurde mittels einer speziell entwickelten, neuen Technologien die Röhre aus Saphir und der Kolben aus Karbon gefertigt. Saphir ist ein extrem verschleißfestes Mineral. Karbon wiederum sorgt für eine leichte Reibung und erhöht die Dichtheit.

Die auf diese Weise miniaturisierten Kolben (patentiertes Verfahren) dienen dazu, die Luft zu pumpen, sie zu speichern und schließlich den Klang zu erzeugen. Dieser variiert bei diesem Modell je nach Geschwindigkeit des Kolbens und Öffnungsform der Pfeife. Ermöglicht wird der Mechanismus des Automaten durch drei Nockenscheiben; von denen eine die Drehung des Vögelchens, die nächste das Öffnen und Schließen des Schnabels sowie die Bewegung von Schwanz und Flügeln und die dritte das Hervorbringen der verschiedenen Noten der Pfeife gewährleistet.

Während die meisten Uhren mit Schlagwerk ihre Inspiration aus Streichinstrumenten (Spieldosen) oder Schlaginstrumenten (Minutenrepetition) schöpfen, ist The Charming Bird nach dem Prinzip eines Blasinstruments konzipiert.

Es ist also keine Schwingung, sondern die Luft, welche den Klang, in diesem Fall das Zwitschern des Vögelchens, erzeugt. Darum wurde zur akustischen Verstärkung des Gesangs, dessen Melodie aus drei unterschiedlichen Noten perfekt ertönen soll, besonderes Augenmerk auf die Pfeife gelegt. Darüber hinaus wurden ausgedehnte Forschungsarbeiten der Schwingung der Uhrwerks-komponenten gewidmet, um die Nebengeräusche beim Betrieb zu minimieren.

Unverbindliche Preisempfehlungen: The Charming Bird (Gehäuse aus Rotgold, Referenz J031533240 / Gehäuse aus Weißgold, Referenz J031534240): 383.300,00 Euro

Die technischen Features der Jaquet Droz Charming Bird:

  • Limitierte Auflage je Gehäusevariante 28 Exemplare
  • Werk:  Jaquet Droz 615, mechanisches Uhrwerk mit Automatikaufzug, 29 Rubinen, einfaches Federhaus. Unruh mit Regulierschrauben und Spiralfeder aus Silizium. Schwungmasse aus Platin. Gangreserve 38 Stunden, Frequenz 21600 Halbschwingungen/Stunde.
  • Anzeigen: dezentrale Stunde und Minute
  • Gehäuse: 47 mm Gehäuse aus 18 Karat Weißgold / 18 Karat Rotgold, individuelle Nummer auf dem Gehäuseboden graviert.
  • Zifferblatt: aus Saphirglas und römischen Ziffern aus Platin
  • Zeiger: gebläuter Edelstahl
  • Armband: schwarzes, handrembordiertes Alligatorleder, schwarzes Alligator-Lederfutter, schwarze Nähte, Prestige-Faltschließe aus 18 Karat Rotgold / 18 Karat Weißgold.

 

 

 

 

 

Share This