Junghans Terrassenbau erhält Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg

Junghans Terrassenbau erhält Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg

Im Juni vergangenen Jahres öffnete Junghans an seinem Standort Schramberg das neue Junghans Terrassenbau Museum; gezeigt werden dort auf neun Terrassen die Geschichte der handwerklichen Uhrenherstellung im Schwarzwald sowie der Firma Junghans und der Zulieferindustrie für Uhrfedern.

Die Konzeption für das Junghans Terrassenbau Museum wurde von dem Stuttgarter Atelier Brückner und Ausstellungsgestalter Arkas Förstner aus Schramberg entwickelt. Die aufwändige Sanierung des Gebäudes wurde von Architekt Jürgen Bihlmaier aus Schramberg geleitet.

Bei einer Feierstunde in Ulm konnte nun Junghans-Eigentümer Dr. Hans-Jochem Steim den Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg 2018 entgegennehmen. Mit dieser Auszeichnung würdigen der Schwäbische Heimatbund und der Landesverband Badische Heimat als Ausrichter die beispielhafte denkmalschützerische Leistung für den Erhalt und die Pflege des historischen Junghans Terrassenbaus in Schramberg (Kreis Rottweil) und die Transformation in ein Museum. Schirmherr des Denkmalschutzpreises ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Junghans Terrassenbau erhält Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg

Verleihung des Denkmalschutzpreises Baden-Württemberg 2018 (von links): OB-Stellvertreter Martin Himmelheber, Staatssekretärin Katrin Schütz, Joachim E. Schielke (Vorstandsvorsitzender Wüstenrot Stiftung), Bauherr und Eigentümer Dr. Hans-Jochem Steim, Matthias Stotz (Geschäftsführer Uhrenfabrik Junghans), Architekt Jürgen Bihlmaier, Ausstellungsgestalter und Museumsleiter Arkas Förstner, Niko Junghans (Enkel von Generaldirektor Helmut Junghans).

 

Sie haben ein Juwel deutscher Industriearchitektur in neuem Glanz erstrahlen lassen und einem Traditionsunternehmen so ein zweifaches Denkmal gesetzt“, lobte Katrin Schütz, Staatssekretärin im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium, das Engagement der Unternehmerfamilie Steim.

Der Schramberger Unternehmer und Eigentümer der Uhrenfabrik Junghans hatte den Terrassenbau vor sieben Jahren erworben und zwischen 2016 und 2018 aufwändig sanieren lassen.

Weiterführende Informationen – auch für einen Besuch – finden Sie unter https://www.junghans-terrassenbau-museum.de/

 

 

Share This