Metris Black Line Edition mit leuchtend gelbem Zifferblatt

Metris Black Line Edition mit leuchtend gelbem Zifferblatt

Als MeisterSinger auf der Baselworld eine neue Metris Black Line mit schwarzem Gehäuse und knallgelbem Zifferblatt präsentierte, hatte das Modell rasch seinen „Nickname“ gefunden: They call it Mellow Yellow. Jetzt geht MeisterSingers Messe-Talking-Piece in Serie. 

Innerhalb der MeisterSinger-Kollektion ist die Metris eindeutig die Freizeit-Uhr: robust, unkompliziert, wasserdicht und durch einen schnellen Bandwechsel jedem Outfit anzupassen. Und dann auch noch als „Black Line“ zu haben. Außerdem passt das Einzeiger-Prinzip nirgendwo besser als bei einer Freizeit-Uhr: Wer will schon in seiner Freizeit einzelne Minuten oder gar Sekunden zählen?

Inzwischen gibt es die Metris in weiteren Varianten. Im Bronzegehäuse und mit dunkelblauem Blatt erinnert sie an nautische Abenteuer, in der Black-Line-Ausführung mit DLC-beschichtetem, schwarzem Gehäuse und Ziffern in Old Radium wirkt sie wie ein historisches Bordinstrument. MeisterSinger-Uhren können elegant sein, markant, sportlich, farbenfroh – aber nie laut, grell, eine Provokation. Das gilt auch für die Metris-Modelle – bis jetzt. 

Die Metris mit schwarzem Gehäuse und leuchtend gelbem Blatt zeigt mehr Kontrast als jedes andere MeisterSinger-Modell. Und überhaupt, wo gibt es denn gelbe Blätter? 

Tatsächlich aber waren es alte Armaturen, die den Firmengründer und Designer Manfred Brassler inspirierten. Und auch wenn er die gelbe Metris nur als spontane Design-Idee im Frühjahr mit zur Baselworld brachte, hatte er sie mit derselben Sorgfalt gestaltet wie alle MeisterSinger-Uhren. Mit einem leichten Farbverlauf auf dem Blatt und farblich passender Naht auf dem schwarzen Lederband.

 

Metris Black Line Edition Mellow Yellow

 

Auf der Messe wurde die Uhr überraschend schnell zum Talking Piece und Instagram-Thema. „Mellow Yellow“ sagte jemand, und sie hatte ihren Spitznamen weg. Nur – bestellen konnte man die Uhr zunächst nicht, im Katalog war sie nicht zu finden. Jetzt aber ist sie doch zu haben, und zwar genau so wie in Basel vorgestellt. Weil „ihr Mellow Yellow“ fern von allem Instrumentellen ganz freizeitlich auch an reife Früchte oder einen Sonnenuntergang erinnert. Weil MeisterSinger sich zu den klassischen Messen und ihrer eigenen Dynamik bekennt. Und vor allem weil man mit dieser Uhr tun kann, was mit kaum einem Paar Jeans noch möglich ist: ein wenig provozieren. Zumindest optisch.

Die technischen Eigenschaften der Metris Black Line Edition sind dabei über jeden Zweifel erhaben. Angetrieben wird sie von einem Schweizer Automatikwerk. Das kratzfest beschichtete Edelstahlgehäuse hat einen Durchmesser von 38 Millimetern und ist bis 20 bar wasserdicht, seine kräftige Flanke schützt die verschraubte Krone.

Ausgeliefert wird die gelbe Metris ab sofort, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei €  1.690,-

 

Metris Black Line Edition Mellow Yellow

 

Die technischen Shortfacts zur Metris Black Line Edition:

  • Gehäuse: 38 mm Edelstahlgehäuse, DLC-beschichtet, 6-fach verschraubter Gehäuseboden, wasserdicht bis 20 bar, Saphirglas, Lupendatum
  • Werk ETA 2824-2 oder SW 200-1
  • Gangreserve 38 Stunden
  • Unverbindliche Preisempfehlung: € 1.690,-

Den nächsten Fachhändler, der Uhren von MeisterSinger führt, finden Sie unter diesem Link.

 

Liebe Leser, wie gefällt Ihnen dieses Modell?

3.47/5 (3)

 

#MeisterSinger #Metris #Black Line Edition

 

Share This