Mido Multifort Datometer: Ein Stück Geschichte am Handgelenk

Mido Multifort Datometer: Ein Stück Geschichte am Handgelenk

Mit der neuen Multifort Datometer kombiniert der Uhrenhersteller Mido Vergangenheit und Gegenwart. Anlässlich seines 100. Geburtstages interpretiert er eines seiner Glanzstücke neu, das 1939 auf den Markt kam. Die 2018er Variante nutzt die wesentlichen Merkmale des Originalmodells und übersetzt diese in die aktuelle Zeit. 

Die mit einem wunderschönen, satinierten und polierten Edelstahlgehäuse mit roségoldfarbener PVD-Beschichtung ausgestattete Multifort Datometer enthüllt ein versilbertes und fein sandgestrahltes Zifferblatt, das mit schwarzen Aufstempelungen dekoriert und damit nahezu eine Neuauflage von 1939 ist.

Charakteristisches Merkmal dieses so seltenen wie zeitlosen Modells: Das Datum wird durch einen Zeiger angezeigt, dessen Spitze rot lackiert ist. Hinter dem Vintage-Look dieses Zeitmessers steckt ein Automatikwerk der neuesten Generation mit einer exklusiven Datumsanzeige, das auf dem Kaliber 80 mit einer Gangreserve von bis zu 80 Stunden basiert. 

Die Multifort Datometer erscheint, angelehnt an das Gründungsjahr von Mido, in einer limitierten Auflage von 1.918 Exemplaren und dürfte rach die Herzen von Uhrenliebhabern erobern, die ein Stück Uhrmachergeschichte in geschichtsträchtigem Look am Handgelenk tragen möchten.

Die Kollektion Multifort wurde 1934 – zwei Jahre nach Vollendung der Hafenbrücke von Sydney –herausgebracht und teilt einige bemerkenswerte Eigenschaften mit diesem berühmten Bauwerk: Beide sind beispielhaft für die perfekte Verbindung von Funktionalität und Ästhetik. Eine Wahrheit, die sich über die Jahre bewährt hat, da Mido 2014 das 80. Jubiläum der Produktion dieser legendären Kollektion und damit eine der zeitlich längsten Produktionen der Schweizer Uhrmachergeschichte feierte.

Anlässlich seines 100. Geburtstages interpretiert der Uhrenhersteller Mido einige seiner ikonischen Modelle neu und gibt ihnen ein modernes Gesicht.

Als Zeitmesser mit ausgesprochen maskulinem Temperament ist die 2018er Variante der Multifort Datometer von dem gleichnamigen Modell aus dem Jahr 1939 inspiriert. Sie greift die wesentlichen ästhetischen Merkmale wieder auf, die damals seinem Erfolg zugrunde lagen, und verschreibt sich ganz seiner Zeit. Ihr satiniertes und poliertes Edelstahlgehäuse mit roségoldfarbener PVD-Beschichtung verbreitert sich zu einem Durchmesser von nunmehr 40 mm.

Mido Multifort Datometer

 

Ein Saphirglas ermöglicht es, das Zifferblatt zu bewundern das nahezu eine Neuauflage dessen von 1939 ist.

Das versilberte und fein sandgestrahlte Zifferblatt ist mit schwarzen Aufstempelungen dekoriert. Dabei unterstreicht die Datumsanzeige zweifellos am stärksten den einzigartigen Charakter des Multifort Datometer: Das Datum wird durch einen Zeiger aus 5N-Roségold angezeigt, dessen Spitze rot lackiert ist. Die Indexe aus roségoldfarbenem PVD sind wie die Stunden- und Minutenzeiger facettiert. Der Sekundenzeiger seinerseits wartet mit schwarzem Hochglanzlack auf. Mehrere Schichten schwarzer Super-LumiNova® auf den Ziffern und den Stunden- und Minutenzeigern garantieren eine perfekte Ablesbarkeit auch bei Nacht.

Hinter dem Vintage-Look der Multifort Datometer verbirgt sich hochwertige Uhrentechnik

Das exklusiv für Mido hergestellte Kaliber 80 ist ein Automatikwerk der neuesten Generation, das bis zu 80 Stunden Gangreserve verspricht. Sein transparenter Gehäuseboden erlaubt einen Blick auf dieses hoch entwickelte Uhrwerk mit fein dekorierter Schwungmasse mit Genfer Streifen und Mido Logo. Die Multifort Datometer ist mit einem braunen Armband aus echtem naturbelassenem Kalbsleder ausgestattet, mit Dornschließe aus Edelstahl mit roségoldfarbener PVD-Beschichtung. Sie ist bis zu einem Druck von 5 bar (50 m / 165 ft) wasserdicht.

Die Multifort Datometer erscheint, angelehnt an das Gründungsjahr von Mido, in einer limitierten Auflage von 1918 Exemplaren und begeistert als besonderer Zeitmesser Liebhaber seltener und zeitloser Uhrenkreationen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei (erschwinglichen) € 1.110,-

Eine exklusive Version dieses Modells erwartet Uhrenliebhaber in diesem Herbst: eine auf 100 Exemplare limitierte Edition in Gold.

Mido Multifort Datometer

Mido Multifort Datometer: das Original von 1918 (links) und die Neuauflage von 2018

 

Die technischen Features der Mido Multifort Datometer

  • Gehäuse: Edelstahl 316L, satiniert und poliert, mit roségoldfarbenem PVD, Ø 40 mm, 3-teilig, Saphirglas Box und verschraubter Gehäuseboden, Sicht durch den transparenten Boden auf das hoch entwickelte und fein verzierte Werk, Seriennummer graviert, Serie limitiert auf 1918 Stück, wasserdicht bis zu einem Druck von 5 bar (50 m / 165 ft).
  • Uhrwerk: Automatik Mido Kaliber 80 (Basis ETA C07.611), 11½’’’, Ø 25,60 mm, Höhe: 4,74 mm, 25 Steine, 21 600 A/H, NIVAFLEX NM Zugfeder, ELINCHRON II Spiralfeder Uhrwerk Qualitätsstufe „Elaboré“, hochwertig dekoriert, dekorierte Schwungmasse mit Genfer Streifen und Mido-Logo. Funktionen: HMS und Datumsanzeige per Zeiger. Für hohe Präzision auf 3 Positionen reguliert Bis zu 80 Stunden Gangreserve.
  • Zifferblatt: Versilbert, fein sandgestrahlt, schwarze Aufstempelung, Indexe mit roségoldfarbener PVD-Beschichtung, Super-LumiNova® auf den Ziffern.
  • Zeiger: Facettierte Stunden- und Minutenzeiger mit roségoldfarbener PVD-Beschichtung und schwarzer Super-LumiNova®, Sekundenzeiger schwarz hochglanzlackiert und roségoldfarbener Datumszeiger 5N mit rot lackierter Spitze.
  • Armband: Echtes Kalbsleder in Braun, natürliches Aussehen, Dornschließe aus Edelstahl mit roségoldfarbener PVD-Beschichtung.
  • Unverbindliche Preisempfehlung: € 1.110,-

www.midowatches.com

Share This