Triton Classic Subphotique: Revival eines Klassikers aus den 60er Jahren

Triton Classic Subphotique: Revival eines Klassikers aus den 60er Jahren

Mit der neuen Triton Classic Subphotique erleben wir das Revival eines Klassikers aus den 60er Jahren. Die Geschichte der Triton reicht zurück bis in diese Zeit, als ein ehemaliger Oberst der französischen Luftwaffe, der auch Uhrmacher war, die Triton für die auf Tauchausrüstung spezialisierte Firma Spirotechnique entwarf, die 1946 von Commander Jaques Custeau und Emile Gagnan gegründet worden worden war.

Seit ihrer Einführung 1963 bis Mitte der 70er Jahre wurden Triton-Uhren ausschließlich über Spirotechnique und Geschäfte für Tauchausrüstung verkauft. Französische und amerikanische Elite-Kampftaucher, und auch das Team von Jaques Custeau trugen damals Triton-Uhren, die aufgrund ihrer überzeugenden Ausstattung damals über dem Preis einer Rolex Submariner lagen. Mittlerweile gilt die Triton Spirotechnique als Klassiker auf dem Vintage-Markt. Die Position der Krone bei 12 Uhr und der (zum Patent angemeldete) charakteristische Kronenschutz sollten dazu beitragen Tauchunfälle zu vermeiden.

 

Triton Classic Subphotique:

 

Philippe Friedmann und Jean Sebastien Coste, zwei begeisterte Sammler von Vintage-Uhren waren von der Triton Spirotechnique derart begeistert dass sie sich entschlossen, diese geschichtsträchtige Marke wieder zu beleben. Die „Neue“ Triton Subphotique sollte kein modisches Produkt sein, sondern ihrem legendären Ruf als hochwertige und für ihre Zuverlässigkeit bekannte Uhr gerecht werden. Und so betont das Design der „Neuen“ Triton Classic Subphotique als gelungenes Revival der ikonischen Uhr aus den 60er Jahren auch exakt die Designmerkmale des Klassikers. Und das zu einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis.

Charakteristische Design-DNA

Beim Betrachten der Triton Classic Subphotique stechen sofort die verscharubbare Krone bei 12 Uhr und ihr Flankenschutz ins Auge. Damit ist hoher Tragekomfort an beiden Handgelenken gewährleistet, was auch Linkshändern entgegenkommen dürfte. Authenzität und Kontinuität auch in weiteren Design-Details: Lunette und Zeiger orientieren sich an der Original Triton Spirothechnique. Und auch ein Gehäusedurchmesser von 41 mm entspricht nicht nur dem Trend der Zeit, sondern gewährleistet auch Tragekomfort.

 

Triton Classic Subphotique:

 

Überzeugende Argumente für Tauchsportler

Unterwassersportler freuen sich über die gute Ablesbarkeit auch bei schlechteren Lichtverhältnissen, denn Zeiger, Ziffern und Indizes sind mit Super-LumiNova ® ausgelegt. Zudem ist die Triton Classic Supphotique bis 50 ATM/500 m wasserdicht und verfügt (anders als das Original) über eine Helium-Ventil bei 3 Uhr.

Ein „Hingucker“ ist das im Roulette-Stil gehaltene Datumsrad, auf dem sich schwarze und rote Zahlen abwechseln.

Doch nicht nur Tauchsport-Enthusiasten dürften Gefallen an der …finden: die Uhr lässt sich auch als Dresswatch tragen; dank ihres charakteristischen Designs und dem gebürsteten Edelstahlband zeigt sich der Zeitmesser in sportlich-klassischem Look. Und wer es betont sportlich mag wählt statt des Stahlbandes ein ebenfalls erhältliches, synthetisches Gummiband das wasserabweisend und äußerst widerstandsfähig ist.

 

Triton Classic Subphotique:

 

Triton-Uhren werden von hochqualifizierten Uhrmachern in der Schweiz in Kleinserien gebaut. Zum Einsatz kommt ein, den Ansprüchen von Triton entsprechend modifiziertes Soprod M100 Uhrwerk. Durch rigorose Qualitätskontrollen gewährt die Marke eine Garantie von 5 Jahren auf ihre Uhren.

Summa Summarum bieten die Taucheruhren on Triton ein durchaus überzeugendes Gesamtpaket; die Triton Classic Subphotique ist mit Edelstahlband in Österreich über Thomas Herzog (Hietzinger Hauptstraße 46, Top 4, 1130 Wien) für € 4.890,- erhältlich. Weitere Bezugsmöglichkeiten auf der Triton-Webseite unter https://tritonwatch.ch/language/en/retailers/

 

Triton Classic Subphotique:

Triton Classic Subphotique und ihre verschiedenen Zifferblätter

 

Die technischen Features der Triton Classic Subphotique: 

  • Gehäuse: 41 mm Edelstahlgehäuse, verschraubter Gehäuseboden aus Edelstahl, wasserdicht bis 50 ATM. Verschraubte Krone mit Flankenschutz bei 12 Uhr
  • Lunette: einseitig drehbar mit Saphirglaseinsatz, Markierungen mit C3 Super-Luminova®
  • Glas: entspiegeltes Saphirglas
  • Zifferblatt: in verschiedenen Farben erhältlich. Stundenindizes und Zeiger mit C3 Super-Luminova® beschichtet.
  • Armband: gebürstetes Edelstahlband mit Sicherheitsfaltschließe

Unverbindliche Preisempfehlung (in Österreich) € 4.890,-

 

Liebe Leser, wie gefällt Ihnen dieses Modell?

3.09/5 (16)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share This