Adam Clayton, Bassist von U2, plays Funky Blue

Adam Clayton, Bassist von U2, plays Funky Blue

Funky Blue, die Farbe des gleichnamigen Fumé-Zifferblatts von H. Moser & Cie. ziert jetzt die Bassgitarre der Musiklegende Adam Clayton, dem Bassisten von U2.

Die Geschichte beginnt mit einem Zusammentreffen von Laurent Picciotto, Gründer von Chronopassion, Edouard Meylan, CEO von H. Moser & Cie. und dem Team im Wild Customs, einer von Enthusiasten geführten Gitarrenwerkstatt, hinter deren leichter Verrücktheit aussergewöhnliche Talente stecken.

Vereint durch ihre gemeinsame Leidenschaft für Musik und hohe Uhrmacherkunst, kamen sie auf die Idee, ein individuelles Musikinstrument als Geschenk für Adam Clayton anzufertigen. Dieser E-Bass verbindet zwei Welten miteinander: die Rockkultur und die Tradition mechanischer Uhren – beides Leidenschaften von Adam Clayton.

Adam Clayton ist Fan von H.Moser & Cie und besitzt bereits mehrere Uhren der Manufaktur.

Adam Clayton, U2,Adam Clayton, Gründungsmitglied von U2, der für die britische Zeitschrift GQ über moderne Kunst schreibt, verbindet musikalische Virtuosität mit einer raffinierten, rockigen Eleganz. Als Liebhaber von hoher Uhrmacherkunst ist er ein Bewunderer von H. Moser & Cie.; die Fumé-Zifferblätter des Uhrenherstellers gefallen ihm besonders gut. Er besitzt mehrere Uhren der Manufaktur, darunter auch das atemberaubendste und tragbarste Modell: die Pioneer Centre Seconds Automatic. Diese bis 120 Meter wasserdichte Uhr aus Stahl mit einer Gangreserve von 3 Tagen und kompromissloser Eleganz ist für jeden Anlass perfekt.

Als U2 in Paris war, überreichten Edouard Meylan und Laurent Picciotto Adam Clayton den von den Handwerkern im Wild Customs extra für ihn als Geschenk angefertigten Bass.

Das einzigartige Instrument schimmert in dem prächtigen Funky Blue der Fumé-Zifferblätter von H. Moser & Cie. und weist mehrere Parallelen zum minimalistischen und eleganten Stil der Schaffhauser Manufaktur auf. „Understatement und Raffinesse waren die Schlüsselwörter für dieses Projekt. Wir haben uns von der Ästhetik von H. Moser & Cie. inspirieren lassen und sind gleichzeitig der Persönlichkeit von Adam Clayton so treu wie möglich geblieben. Alles mit einer gewissen Zurückhaltung“, erläutert Blaise Rodier, einer der Gründer des Wild Customs. „Dann haben wir unserer Phantasie freien Lauf gelassen.

Adam Clayton, U2,plays funky blue

Das Ergebnis war eine Bassgitarre mit vielen feinen Anspielungen auf die hohe Uhrmacherkunst.“ Mit besonderer Liebe zum Detail – die bei der hohen Uhrmacherkunst den Unterschied ausmacht – haben die Gitarrenbauer gemäss dem Geist des Instruments hochwertiges Material gewählt. Als Parallele zu den offenen Saphirglas-Gehäuseböden, die den Blick auf das Uhrwerk freigeben, sind die offenen Schaller-Getriebe durch elegantes, transparentes Glas zu sehen. Auf den Flügeln ist das „M“ eingraviert, das sich auch auf der Krone der Uhren von H. Moser & Cie findet. Am Halsansatz befindet sich eine Platte mit eingravierter H. Moser Firmenpunze, die dem Instrument seine Signatur verleiht.

Adam Clayton, U2,plays funky blue

Der bei Standardinstrumenten oft vernachlässigten Verdrahtung und Elektronik wurde bei diesem Bass besondere Aufmerksamkeit zuteil. Die handgewickelten Tonabnehmer sitzen unter extra angefertigten Abdeckungen aus exotischem Holz, als Hommage an die Vintage-Hi-Fi-Systeme der 1960er und 1970er Jahre. Die elektronischen Bauteile sind satiniert und in eine zurückhaltende, elegante Vertiefung eingelassen, deren ungewöhnliche Form am die der Uhrengehäuse von H. Moser & Cie. erinnert.

Adam Clayton, U2,plays funky blue

Die von H. Moser & Cie. geschätzte Eleganz und der Minimalismus nehmen beim Design dieses einzigartigen Musikinstruments einen Ehrenplatz ein, dessen Fumé-Look so intensiv wie aussergewöhnlich ist.

#AdamClayton #U2 #FunkyBlue #H.Moser&Cie

Share This