Die neue Nomos Tangente Sport: ganz schön sportlich

Die neue Nomos Tangente Sport: ganz schön sportlich

Die neue Tangente Sport, mit vollem Namen: Tangente Sport neomatik 42 Datum war das Nomos-Highlight der Baselworld 2019. Und: Sie ist die erste Nomos-Uhr, die mit und für ein Metallarmband entworfen wurde. Ein neues Modell das mit dem klassischen Schwestermodell Tangente – seit über einem Vierteljahrhundert Bestseller der Glashütter Manufaktur und oft als „Bauhausuhr“ bezeichnet – eine erkennbar große Schnittmenge hat: das gerade Gehäuse, die markante Typografie, sozusagen das Uhr gewordene „form follows function“.

Doch die Nomos Tangente Sport ist nicht nur wegen ihres Durchmessers von 42 Millimetern maskuliner, als es je eine Nomos-Uhr war. Das Uhrwerk, Manufakturkaliber neomatik Datum (Kaliberbezeichnung DUW 6101), wird von einem extrastarken Gehäuse, Dichtungen, Saphirgläsern und Kronenschutz vor Erschütterung, Stößen, Wasser geschützt.

 

Nomos Tangente Sport

 

Die neue Tangente Sport ist mehr als ein Nomos-Klassiker in sportlich: Das bis 1000 Fuß wasserdichte neomatik-Modell mit Metallband ist obendrein schön und von höchstem Tragekomfort.

Das Nomos-Automatikkaliber neomatik Datum (DUW 6101) ist nicht nur sehr groß, sondern mit nur 3,6 Millimetern Höhe auch außergewöhnlich flach, denn dieses Werk wurde komplett neu konstruiert, das Datum wurde integriert. Und so befindet sich bei den neuen Nomos-Uhren mit diesem Kaliber das Datum dort, wo es – traditionell, aber auch ästhetisch – hingehört: möglichst weit außen. Für Uhren mit Durchmessern jenseits der 40 mm ist dies einzigartig. Denn der Datumsring wurde um DUW 6101 herumgelegt, und der Gestaltung damit größtmögliche Freiheit gegeben – für eine neue, höchst individuelle und harmonische Uhren-Ästhetik. Das neue Nomos-Datum ist so auch besonders gut lesbar; je nach Modell ist es bis zu dreimal größer als herkömmliche Datumsanzeigen. 

 

Nomos Tangente Sport

 

Beidseitig lässt sich das neue Datum schnell und unkompliziert stellen, mit nur wenigen Umdrehungen der Krone ist jede Korrektur durchgeführt. Für hohe Präzision des Werkes sorgt insbesondere das Nomos-Swing-System, das hauseigene Assortiment, das man an der temperaturgebläuten Unruhspirale erkennen kann. Neben diesem hochpräzisen Taktgeber zeugen diverse Glashütter Spezialitäten – etwa Dreiviertelplatine, Streifenschliff, gebläute Schrauben – von höchster Ingenieurs- wie Uhrmacherkunst.

Eine spezielle Wippe sorgt für die Ansteuerung der Zahnräder. Elf Versuche brauchte es im Konstruktionsprozess, bis dies gelang. Nun ist neomatik Datum das erste Nomos-Kaliber mit drei Kronenpositionen. Grundposition: Uhr von Hand aufziehen (wenn man mag), zweite Position: Datum schnell vorwärts und rückwärts stellen, dritte Position: Zeit stellen. Schaltzeit und Sperrzeit dieses Werks sind dabei mit 30 beziehungsweise 90 Minuten besonders kurz.

 

Nomos Tangente Sport

 

Das Gehäuse der Tangente Sport gleicht einem kleinen Tresor, dessen Proportionen – dank neomatik – perfekt gelungen sind. Die vom flachen Werk eingesparte Höhe nutzt die Uhr für ihre extreme Robustheit und eine, für Nomos-Uhren ganz besondere Wasserdichtheit: 1000 Fuß (also 300 Meter, und damit 100 Meter mehr als bei der Ahoi Atlantik Datum), so steht es auch auf dem Zifferblatt.

Die Tangente Sport gibt es in zwei Farbversionen: klassisch weiß versilbert und in Blauschwarz.

Letztere erinnert auch mit etwas mehr Farbe in den Zeichnungen an die tiefe See. In beiden Varianten wurde mehr Superluminova-Masse auf Zifferblatt und Zeigern eingelassen, was der Zeit im Dunkeln wie im Wasser mehr Leuchtkraft verleiht.

Nomos Tangente Sport

 

Extrarobust und von langer Lebensdauer ist auch das Band, an dem die Neue hängt: Das ersehnte Nomos-Metallband Sport, aus 145 Einzelteilen handverschraubt, kommt mit formschöner Nomos-Faltschließe. „Hier haben wir außer auf Robustheit und Langlebigkeit vor allem auf Tragekomfort geachtet“, sagt Heike Ahrendt, Produktmanagerin der Manufaktur. „Und dies auch hinbekommen: Das Band trägt sich fantastisch. Bei einer so schweren Uhr fanden wir das besonders wichtig.“

Schön: Dem neuen sportlichen Klassiker wurde das Armband nicht einfach hinzugefügt, es wurde von Anfang an mit der Uhr entwickelt. So sorgt es für einen frischen und sehr stimmigen Nomos-Look. Die neuen Tangente Sport-Modelle sind ab Mai 2019 im Fachhandel erhältlich.

 

Nomos Tangente Sport

Die technischen Features der Tangente Sport neomatik 42 Datum (Referenz 580)

  • Gehäuse: Edelstahl, zweiteilig. Saphirglasboden. Durchmesser 42,0 mm, Höhe 10,9 mm, wasserdicht bis 30 atm (eignet sich zum Tauchen)
  • Glas: gewölbtes und beidseitig entspiegeltes Saphirglas
  • Zifferblatt: galvanisiert, weiß versilbert, Stundenindizes mit Superluminova in Sandfarben, Schriftzug 1000 ft bei sechs Uhr in Rot
  • Zeiger: rhodiniert, Stunden- und Minutenzeiger mit Superluminova dunkelblau ausgelegt
  • Werk: Kaliber DUW 6101 – neomatik-Manufakturkaliber mit Automatikaufzug und neomatik-Datumsmechanismus mit beidseitiger Schnellverstellung. Werkhöhe 3,6 mm, Durchmesser 15 ½ Linien (35,2 mm). Gangreserve ca. 42 Stunden
  • Besonderheiten: Nomos-Swing-System, temperaturgebläute Unruhspirale, doppelt verschraubte Nomos-Unruhbrücke. Sekundenstopp, beidseitig aufziehender Rotor mit vergoldeter, erhabener Gravur. Glashütter Dreiviertelplatine, DUW-Reguliersystem. Feinregulierung in sechs Lagen, 27 Rubine, temperaturgebläute Schrauben, rhodinierte Werkoberflächen mit Glashütter Streifenschliff und Nomos-Perlage, vergoldete Gravuren
  • Armband: neues Nomos-Metallband Sport, Bandanstoß 20 mm

Unverbindliche Preisempfehlung: € 3.980,-

 

Nomos Tangente Sport

 

 

Die technischen Features der Tangente Sport neomatik 42 Datum blauschwarz (Referenz 581)

  • Gehäuse: Edelstahl, zweiteilig, Saphirglasboden, Durchmesser 42,0 mm, Höhe 10,9 mm, wasserdicht bis 30 atm (eignet sich zum Tauchen)
  • Glas: gewölbtes und beidseitig entspiegeltes Saphirglas
  • Zifferblatt: galvanisiert, blauschwarz, Stundenindizes mit Superluminova in Hellblau, Schriftzug 1000 ft bei sechs Uhr in Rot
  • Zeiger: rhodiniert, Stunden- und Minutenzeiger mit Superluminova sandfarben ausgelegt, Sekundenzeiger rot
  • Werk: Kaliber DUW 6101 – neomatik-Manufakturkaliber mit Automatikaufzug und neomatik-Datumsmechanismus mit beidseitiger Schnellverstellung. Werkhöhe 3,6 mm, Durchmesser 15 ½ Linien (35,2 mm), Gangreserve ca. ca. 42 Stunden.
  • Besonderheiten: Nomos-Swing-System, temperaturgebläute Unruhspirale, doppelt verschraubte Nomos-Unruhbrücke. Sekundenstopp, beidseitig aufziehender Rotor mit vergoldeter, erhabener Gravur. Glashütter Dreiviertelplatine, DUW-Reguliersystem, Feinregulierung in sechs Lagen, 27 Rubine, temperaturgebläute Schrauben, rhodinierte Werkoberflächen mit Glashütter Streifenschliff und Nomos-Perlage, vergoldete Gravuren
  • Armband: neues Nomos-Metallband Sport, Bandanstoß 20 mm

Unverbindliche Preisempfehlung: € 3.980,-

 

Den nächsten Fachhändler, der Uhren von Nomos Glashütte führt, finden Sie unter diesem Link.

 

 

Liebe Leser, wie gefällt Ihnen dieses Modell?

3.79/5 (24)

 

Share This