Exklusive Dresden-Edition der Lange 1 Zeitzone in Honiggold

Exklusive Dresden-Edition der Lange 1 Zeitzone in Honiggold

Die Lange 1 Zeitzone in Honiggold erweitert nicht nur die Reihe der edlen Zeitmesser des Hauses, sondern zugleich auch das Spektrum der Gold-Töne um eine feine Nuance. Gelbgold, Rotgold, Roségold, Weissgold….hatte man doch schon alles. Jetzt also auch Honiggold, und damit auch ein weiterer Akzent der Marke aus Glashütte in Puncto ebenso dezentem wie exklusivem Individualismus.

Am 25. Oktober präsentierte A. Lange & Söhne eine Sonderedition der LANGE 1 ZEITZONE in Honiggold. Das bewusst gewählte Datum erinnert an die Präsentation der ersten Lange-Kollektion vor 22 Jahren im Dresdner Residenzschloss – ebenso wie ein dezentes Detail des auf 100 Exemplare limitierten Modells: Die mitteleuropäische Zeit wird auf dem drehbaren Städtering durch Dresden repräsentiert.

Warum der 24. Oktober für A. Lange & Söhne ein besonderes Datum ist

Der 24. Oktober 1994 ist ein besonderes Datum in der Geschichte von A. Lange & Söhne. An diesem Tag fand im Dresdner Residenzschloss die legendäre erste Pressekonferenz nach der Neugründung statt. Auf ihr stellten Unternehmensgründer Walter Lange und sein Partner Günter Blümlein den Journalisten und Konzessionären die vier ersten Zeitmesser der neuen Ära vor, darunter die LANGE 1.

Lange 1 Zeitzone in Honiggold

Weil die Tageszeitungen erst am nächsten Tag über das Ereignis berichteten, hatte man das Großdatum auf 25 gestellt. Diese Zahl ist seither auf den Fotos aller Lange-Uhren mit Großdatumsanzeige zu sehen. Heute berichten Medien und soziale Netzwerke in Echtzeit. Im Jahr 2016 sind Eventtermin und Anzeigedatum daher – als Zugeständnis an das digitale Zeitalter – deckungsgleich.

Die LANGE 1 ZEITZONE gehört seit 2005 zu den erfolgreichsten Modellen der LANGE 1-Uhrenfamilie.

Auf ihrem klar gestalteten Zifferblatt lassen sich die Heimatzeit und die Zeit einer zweiten Zeitzone auf einen Blick erfassen. Die Einstellung der Zeitzonen geschieht mittels eines seitlichen Drückers. Mit ihm lässt sich der drehbare Städtering mit seinen 24 Ortsnamen von West nach Ost weiterschalten.

Anders als bei der Standardversion steht hier Dresden – anstelle von Berlin – für die mitteleuropäische Zeitzone. Gleichzeitig rückt der Stundenzeiger des kleinen Hilfszifferblatts bei jedem Schaltvorgang einen Schritt weiter. Ein raffinierter Synchronisationsmechanismus erlaubt es darüber hinaus, die Zonenzeit vom Hilfszifferblatt auf das Hauptzifferblatt zu übertragen. Im Vergleich zur Standardversion fallen kleine farbliche Veränderungen im Design des Städterings auf. So sind die Punkte zwischen den Städtenamen sowie das GMT blau statt rot. Den gleichen blauen Farbton hat nun auch der bisher schwarze Außenring der zweiten Zeitzone.

Dresden-Edition der Lange 1 Zeitzone in Honiggold

Das Gehäuse aus 18-karätigem Honiggold hat einen Durchmesser von 41,9 Millimetern. Das für A. Lange & Söhne exklusiv entwickelte Material ist härter als andere Goldlegierungen.

Das aufwändig von Hand finissierte und zweifach montierte Manufakturkaliber L031.1 verfügt über eine Gangreserve von drei Tagen. Die auf 100 Exemplare limitierte Dresden-Edition der LANGE 1 ZEITZONE ist ausschließlich in den 17 Boutiquen von A. Lange & Söhne erhältlich.

 

Die technischen Features der LANGE 1 ZEIZONE:

  • Gehäuse: Honiggold, Durchmesser: 41,9 Millimeter; Höhe: 11,0 Millimeter
  • Glas und Sichtboden: Saphirglas (Mohshärte 9)
  • Bedienelemente: Krone zum Aufziehen der Uhr und Einstellen der Uhrzeit; zwei Drücker zum Schalten des Großdatums und zum Weiterschalten des Städterings
  • Uhrwerk: Lange-Manufakturkaliber L031.1, Handaufzug, nach höchsten Lange-Qualitätskriterien hergestellt und von Hand montiert und dekoriert; in fünf Lagen feinreguliert; Doppelfederhaus; Platinen und Brücken aus naturbelasenem Neusilber; Unruhkloben und Zwischenradkloben werden von Hand graviert.
  • Das Werk besteht aus 417 Teilen, hat 54 Steine, 4 verschraubte Goldchatons und eine Ankerhemmung. Das Schwingsystem verfügt über eine Stoßgesicherte Schraubenunruh mit einer Unruhfrequenz von 21.600 Halbschwingungen pro Stunde, sowie eine Schwanenhals-Feinregulierung mit Abfallregulierung. Die Gangreserve beträgt 72 Stunden.
  • Die Werkmaße: Durchmesser: 34,1 Millimeter; Höhe: 6,7 Millimeter
  • Funktionen: Heimatzeit mit Tag-/Nachtanzeige (Stunde, Minute, kleine Sekunde mit Sekundenstopp), Zonenzeit (Stunde, Minute) mit Tag-/Nachtanzeige und Städtering, Großdatum für die Heimatzeit, Gangreserveanzeige AUF/AB
  • Zifferblatt: Massiv Silber, Argenté; Appliken aus Honiggold
  • Zeiger: Honiggold
  • Armband: Handgenähtes Alligator-Lederband, dunkelbraun, mit Dornschließe aus Honiggold
  • Limitierung: 100 Exemplare
  • Unverbindliche Preisempfehlung: € 56.500,-,  erhältlich ausschließlich in den 17 Boutiquen von A. Lange & Söhne

Dresden-Edition der Lange 1 Zeitzone in Honiggold

 

Share This