Montblanc 1858 Chronograph Tachymeter Blue Limited Edition

Montblanc 1858 Chronograph Tachymeter Blue Limited Edition

Montblanc lanciert den neuen 1858 Chronograph Tachymeter Blue Limited Edition 100, um das reiche uhrmacherische Erbe Minervas in einer limitierten Auflage zu würdigen. Und so präsentiert die Maison einen Zeitmesser, der inspiriert ist von den legendären Minerva Chronographen aus Villeret.

Die dort ansässige Manufaktur wurde einst unter dem Namen Minerva gegründet und 2007 von Montblanc übernommen. Die prestigeträchtige Minerva Manufaktur war in den 1920ern und 1930ern federführend auf dem Gebiet von Chronographen und Stoppuhren. Mit ihren legendären Zeitmessern konnten, eine für damalige Verhältnisse wahre Meisterleistung, bereits Bruchteile einer Sekunde mit höchster Präzision gemessen werden.

Uhrwerke wie das in den 1920ern lancierte 13.20 gehörten zu den ersten speziell für Armbanduhren konzipierten Kalibern. Das im Jahr 1936 präsentierte Kaliber 19.14 war in der Lage, Zeiten bis auf die Hundertstelsekunde genau zu messen. Auch Montblancs Schleppzeiger-Stoppuhren machten international auf sich aufmerksam, als sie bei den Olympischen Spielen 1936 zum Einsatz kamen, was der Maison zu noch größerem Ansehen verhalf.

Die meisten Uhrenhersteller gliederten in diesen zwei Jahrzehnten die Produktion ihrer Uhrenbauteile aus. Minerva hingegen wickelte die Fertigung auch von Unruhen und Federn überwiegend intern ab,  und das ist auch heute noch so.

2016 folgt Montblanc der Leidenschaft für hohe Uhrmacherkunst weiter, indem es Minervas symbolische historische Chronographen mit einer neuen hausinternen 1858 Chronograph Tachymeter Blue Limited Edition 100 ehrt.

Montblanc 1858 Chronograph Tachymeter Blue Limited Edition

Diese Edition ist von einem Eindrücker-Cronographen aus den 1930ern inspiriert und auf 100 Uhren limitiert. Sie fängt den Innovationsgeist der Dekade durch eine Kombination von originalen Designmerkmalen mit Villerets elegantestem Manufakturkaliber mit Handaufzug, Säulenrad und horizontaler Scheibenkupplung – dem MB M16.29 – ein.

Vintage-Look: Ein Verweis auf die Geschichte der Maison ist die geriffelte Krone mit co-axialem Drücker, eine Reminiszenz an die ersten handfreundlichen Kronen. Auch das elegante Zifferblatt mit seinen großen weißen arabischen Leuchtziffern und die Minuteneinteilung sind für die Zeit äußerst charakteristisch. Die kleine Sekunde bei 9 Uhr, der 30-MinutenChronographenzähler bei 3 Uhr, das seit dem frühen 21. Jahrhundert verwendete Retro Montblanc Logo und die großen „Kathedralenzeiger“, die sich durch ihr mit weißer SuperLumiNova® gefülltes „Cloisonné“-Design auszeichnen, bleiben dem Originaldesign treu.

Auch wenn Montblancs 1858 Chronograph Tachymeter Blue Limited Edition 100 die traditionelle Schweizer Uhrmacherkunst und das reiche Erbe der Minerva, der heutigen Montblanc Manufaktur in Villeret feiert, verleiht ihr das große 44-mm-Gehäuse aus Edelstahl mit leicht vergrößerten Hörnern, dank derer die Gehäuseabmessungen die gleichen bleiben, eine zeitgenössische Note. Ein dunkelblaues Zifferblatt mit Tachymeterskala zum Messen von Geschwindigkeiten auf bestimmten Entfernungen, gepaart mit einem dazu passenden blauen Armband aus Alligatorleder runden den Vintage-Look dieses historischen Zeitmessers ab.

Einflüsse auf das Uhrwerk: Unter dem Zifferblatt hat Montblanc die 1858 Chronograph Tachymeter Blue Limited Edition 100 mit einem Eindrücker-Chronographen mit Säulenrad und horizontaler Scheibenkupplung ausgestattet, der das gesamte 44-mm-Gehäuse ausfüllt. Dieses Uhrwerk weist die gleiche Architektur auf wie sein Vorgänger, das Kaliber 17.29 der Minerva Taschenuhr aus dem Jahr 1929. Gleichzeitig erscheint es im Hinblick auf seine handgefertigten Veredelungen, darunter Genfer Streifen, aufwendige Verzierungen, Anglierungen und Wendelungen, die alle die feinen Merkmale der Haute Horlogerie aufweisen, optisch anders.

Montblanc 1858 Chronograph Tachymeter Blue Limited Edition

Durch den Gehäuseboden können die legendäre Chronographenbrücke mit „V“-Gravur, die die Minerva Chronographen bereits seit 1912 auszeichnet, sowie Minervas pfeilförmiger Chronographenhammer, der sich in nahezu allen modernen Montblanc/Minerva Uhrwerken wiederfindet, bewundert werden. Weitere Merkmale sind eine große schraubenregulierte Unruh und ein „Schwanenhals“Regulator. Das Kaliber besteht aus 252 Bauteilen und schlägt mit einer Frequenz von 2,5 Hz bei einer Gangreserve von 50 Stunden.

Die unverbindliche Preisempfehlung des auf 100 Exemplare limitierten 1858 Chronograph Tachymeter Blue Limited Edition liegt bei € 25.000,-

Share This