Nomos Autobahn neomatik 41 Datum: mit bestem Motor aus Glashütte

Nomos Autobahn neomatik 41 Datum: mit bestem Motor aus Glashütte

Auf der Baselworld 2018 präsentiert NOMOS Glashütte mit dem neuen Modell Nomos Autobahn eine neue sportliche Automatikuhr mit Datum. Ausgestattet mit dem neuen, innovativen NOMOS-Kaliber neomatik Datum (DUW 6101), ist diese selbstbewusste Uhr auch optisch völlig neu: Werner Aisslinger, Produktdesigner von Weltrang, hat sie für und mit NOMOS Glashütte entworfen.

Für das neue neomatik-Kaliber mit Datum hat Werner Aisslinger gemeinsam mit NOMOS Glashütte eine Uhr gestaltet. „Ich liebe Geschwindigkeit“, so der Gestalter.

Nomos Autobahn: Eigenständige, klare Formen, perfekte Oberflächen

Alles an seiner Uhr drückt Bewegung aus: Das gewölbte Zifferblatt etwa legt sich gleich doppelt in die Kurve, einmal am Rand, ein zweites Mal in der kleinen Sekunde. Das gestreckte Datumsfenster auf der Sechs zeigt drei Tage auf einen Blick, gestern, heute, morgen; ein Leuchtring aus Superluminova-Feldern macht die Uhr auch nachts lesbar.

nomos Autobahn neomatik 41 Datum Referenz 1301

 

Das klare und mit 41 Millimetern recht große Gehäuse lässt dem rasanten Zifferblatt gekonnt den Vortritt – und dessen Gestaltung verweist auf die Mechanik darunter: In der neuen Uhr arbeitet das zweite, hochkomplexe neomatik-Kaliber von NOMOS Glashütte, jetzt mit Datum, DUW 6101. Der Datumsring liegt hier weit außen, wurde um das Werk herum gelegt. Extrastarkes Saphirglas oben wie unten und eine Wasserdichtheit bis 100 Meter machen Autobahn zudem besonders sportlich.

 

nomos Autobahn neomatik 41 Datum

 

Kraftvolle, unverwechselbare Entwürfe sind charakteristisch für Werner Aisslinger. Die Arbeiten des Designers sind in Museen um den Erdball vertreten: im New Yorker Museum of Modern Art (MoMA), dem Fonds national d’art contemporain in Paris oder dem Victoria & Albert Museum in London. Auch als Designer für Vitra, mit futuristischen Hotels, dem mobilen Wohnwürfel Loftcube, seinen Gewächshausinszenierungen oder nachwachsenden Stühlen machte Aisslinger von sich reden. Seit 2007 führen er und seine Partnerin Tina Bunyaprasit gemeinsam das studio aisslinger mit Sitz in Berlin und Singapur. Nun also auch Uhren.

 

nomos Autobahn neomatik 41 Datum

 

Über vier Jahre hinweg hat Werner Aisslinger mit Tina Bunyaprasit und der NOMOS-Designabteilung an Autobahn gearbeitet. Jetzt gibt es die Uhr in drei Versionen: mit weiß versilbertem Blatt ist sie dem klassischen NOMOS-Spektrum am nächsten. Die Rennversion ist sportgrau, das dritte Modell gibt es in tiefem Nachtblau. In jeder Farbe verbindet Autobahn zwei Welten: PS-starke Gestaltung aus Berlin, Ingenieurs-und Uhrmacherkunst aus der sehr verkehrsberuhigten Glashütter Manufaktur. Bestes Made in Germany – übrigens auch für Fahrradfahrer.

Nomos Autobahn neomatik 41 Datum

Wer jetzt testen will, wie schnell die neue Nomos Autobahn neomatik zu bekommen ist: Schon seit 22. März ist die Nomos Autobahn im besten Uhrenfachhandel (und über die Webseite von Nomos) erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei allen drei verfügbaren Modellvarianten bei € 3.800,-

 

Die technischen Features der Nomos Autobahn neomatik 41 Datum.

Nomos Autobahn neomatik 41 DUW 6101Die der Nomos Autobahn neomatik 41 Datum gibt es in drei verschiedenen Versionen, die alle vom gleichen „Motor“, dem neuen DUW 6101 neomatik manufakturkaliber mit Automatikaufzug und neomatik-Datumsmechanismus mit beidseitiger Schnellverstellung angetrieben werden:

Werkhöhe: schlanke 3,3 mm

Durchmesser: 15 ½ Linien (35,2 mm)

Gangreserve ca. 42 Stunden

Besonderheiten: NOMOS-Swing-System, temperaturgebläute Unruhspirale, NOMOS-Unruhbrücke, Sekundenstopp, beidseitigaufziehender Rotor, Glashütter Dreiviertelplatine, DUW-Reguliersystem, Feinregulierung in sechs Lagen, 27 Rubine, temperaturgebläute Schrauben, rhodinierte Werk ober ‐ flächen mit Glashütter Streifenschliff und NOMOSPerlage, vergoldete Gravuren.

 

 

Autobahn neomatik 41 Datum Referenz 1301:

Autobahn neomatik 41 Datum Referenz 1301

  • Gehäuse: 41 mm Edelstahlgehäuse, Höhe 10,5 mm, gewölbter Saphirglasboden
  • Glas: gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas, wasserdicht bis 10 atm
  • Zifferblatt: galvanisiert, weiß versilbert, hellgrauer Leuchtring mit Superluminova (blau nachleuchtend), gestrecktes Datumsfenster
  • Zeiger: rhodiniert, Stundenzeiger mit Superluminova weiß ausgelegt (blau nachleuchtend)
  • Armband: Textilband blauschwarz, gewebt, wasserfest, Bandanstoß 20 mm

 

Autobahn neomatik 41 Datum nachtblau Referenz 1302:

nomos Autobahn neomatik 41 Datum nachtblau Referenz 1302

  • Gehäuse: 41 mm Edelstahlgehäuse, Höhe 10,5 mm, gewölbter Saphirglasboden
  • Glas: gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas, wasserdicht bis 10 atm
  • Zifferblatt: nachtblau, weißer Leuchtring mit Superluminova (blau nachleuchtend), gestrecktes Datumsfenster
  • Zeiger: rhodiniert, Stundenzeiger mit Superluminova blau ausgelegt (blau nachleuchtend)
  • Armband: Textilband blauschwarz, gewebt, wasserfest, Bandanstoß 20 mm

 

Autobahn neomatik 41 Datum sportgrau Referenz 1303:

nomos Autobahn neomatik 41 Datum sportgrau Referenz 1303

  • Gehäuse: 41 mm Edelstahlgehäuse, Höhe 10,5 mm, gewölbter Saphirglasboden
  • Glas: gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas, wasserdicht bis 10 atm
  • Zifferblatt: galvanisiert, rhodiniert, blauer Leuchtring mit Superluminova (blau nachleuchtend), gestrecktes Datumsfenster
  • Zeiger: rhodiniert, Stundenzeiger mit Superluminova neonorange ausgelegt (blau nachleuchtend)
  • Armband: Textilband blauschwarz, gewebt, wasserfest, Bandanstoß 20 mm

Link zur Webseite von Nomos Glashütte

Über Werner Aisslinger: Noch als Student der UdK Berlin arbeitete Werner Aisslinger für Ron Arad und Jasper Morrison in London und Michele de Lucchi in Mailand. 1993 gründete er studio aisslinger in Berlin, seit 2008 unterhält er ein zweites Büro in Singapur.

Werner Aisslinger, Gestalter der Nomos Autobahn neomatik 41 Datum1998 wurde Aisslingers Juli Chair für die permanente Kollektion des Museum of Modern Art in New York ausgewählt, als erster deutscher Stuhl seit 1964. Seine Möbel sind zudem im Fonds national d’art contemporain in Paris, dem Victoria & Albert Museum London und der Neuen Sammlung in München zu sehen. Aisslingers nomadischen Architekturmodule wie der Loftcube sind Wegbereiter eines neuen Lebensgefühls geworden. Aisslinger erhielt zahlreiche Designpreise wie den Compasso d’Oro in Italien, den Designpreis Deutschland und den Good Design Award des Chicago Athenaeum. 2014 wurde ihm der Titel „A&W Designer of the year“ verliehen. Seitdem arbeiten Werner Aisslinger und seine Partnerin Tina Bunyaprasit auch für und mit NOMOS Glashütte.

Share This