Omega feiert den 50. Jahrestag der Mondlandung

Omega feiert den 50. Jahrestag der Mondlandung

Der 50. Jahrestag der ersten Mondlandung jährt sich 2019 zum 50. Mal. Die OMEGA Speedmaster wurde an diesem Tag zur ersten, auf dem Mond getragenen Uhr und ist seitdem als „Moonwatch“ weltweit bekannt.

Die Schweizer Luxusuhrenmarke hatte am vergangenen Donnerstag Tag ihren Marken-Botschafter George Clooney, der von seiner Frau Amal begleitet wurde, Apollo 10 Lieutenant General Thomas Stafford sowie CAPCOM für Apollo 11 und Apollo 16 Lunar-Module Pilot Charlie Duke zu einem, vom Weltraum inspirierten Event ins Kennedy Space Center nach Cape Canaveral geladen. Als Gastgeber fungierte OMEGA Präsident und CEO Raynald Aeschlimann.

 

 

Auf der Bühne beschrieb Charlie Duke die Situation 1969 als aufregende Zeit in der aber auch äußerst hart gearbeitet wurde: „Wir waren unterwegs zum Mond, blieben aber auch auf dem Boden der Realität – den Erfolg hielten wir niemals für selbstverständlich, kein einziges Mal.“

An diesem Abend ebenfalls mit dabei waren die US-amerikanische Künstlerin und Astronautin Nicole Stott, der US-amerikanische NASA Piloten und ISS Commander Terry Virts, der französische ESA Astronaut und NASA Veteran Jean-François Clervoy sowie der US-amerikanische NASA Ingenieur und „Mann hinter der Moonwatch“, Jim Ragan.

Omega feiert den 50. Jahrestag der Mondlandung

Im Rahmen der Veranstaltung und als Erinnerung an die erste Mondlandung wurde auch die, auf 1.014 Exemplare limitierte Speedmaster Moonwatch Apollo 11 Anniversary Edition in 18 Karat Moonshine™Gold präsentiert. (Link zu unserem Bericht über diese Uhr)

 

(Das Titelbild oben zeigt Jean-François Clervoy, Terry Virts, Nicole Stott, Thomas Stafford, George Clooney, Charlie Duke, James Ragan und Raynald Aeschlimann)

Share This