SIHH-Preview: die Girard Perregaux Laureato Skeleton Ceramic

SIHH-Preview: die Girard Perregaux Laureato Skeleton Ceramic

Mit der Laureato Skeleton Ceramic erweitert Girard Perregaux seine Laureato-Linie im oberen Preissegment,  und setzt mit dieser Neuinterpretation einmal mehr auf das im Trend liegende Material Keramik mit allen seinen Vorzügen.  

Mit dieser neuen Variante zeigt sich die Laureato als eine der Ikonen der Manufaktur von einer lässigen Eleganz: ein gelungener Auftritt einer Skelettuhr ganz in Schwarz mit der ganzen, faszinierenden Transparenz die Liebhaber skelettierter Werke so schätzen. Während sich die Laureato Skeleton hier von Ihrer dunklen Seite zeigt (was ihr Charisma und ihre starke Präsenz betont), setzt die offene Gestaltung das Uhrwerk ins beste Licht. Damit beweist die Laureato Skeleton Ceramic einmal mehr die Ausdruckskraft und die Wirkung des Designs aus dem Hause Girard-Perregaux, das im Laufe der Zeit Veränderungen sowohl in Bezug auf die Größe als auch das Material ermöglicht.

Die Girard-Perregaux Laureato heute

Die Laureato hat eine ganz eigene Persönlichkeit. Ihr Charakter ermöglicht die Weiterentwicklung zahlreicher optischer Details, ohne dass sich das Wesen dieser Uhr verändert. Kennzeichen der Laureato ist die polierte, achteckige Lünette auf einem Gehäuse, das ohne Anstöße oder Hörner direkt in das Armband übergeht. Die Verwendung von Keramik betont die ergonomischen Trageeigenschaften der Uhr. Denn dieses hochwertige High-Tech-Material ist sowohl leicht als auch nahezu kratzfest und besonders hautverträglich. Seine extreme Härte bedingt allerdings, dass das Material extrem schwer zu bearbeiten ist. Das gilt insbesondere für das komplexe Design der Laureato.

Trotz dieser technischen Herausforderungen entschied sich Girard-Perregaux für eine Fertigung der achteckigen Lünette und der Armbandglieder aus jeweils einem einzigen soliden Materialblock, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Als eine Ikone der Uhrenwelt spielt die Laureato gekonnt mit modernen Elementen. Die architektonisch inspirierte Uhr, deren Gestaltung sich direkt in das offen sichtbare Uhrwerk fortsetzt, nimmt das neue Material als selbstverständliche Erweiterung ihres Wesens an.

 

Girard Perregaux Laureato Skeleton Ceramic

 

Die neue Modellvariante profitiert von den optischen und ergonomischen Vorzügen von Keramik und schafft damit einen außergewöhnlichen Tragekomfort. Dabei passt die klassische Farbe Schwarz, die ein Muss für sportliche Uhren ist, zur Laureato, als hätte die Uhr nie anders ausgesehen …

Die Laureato Skeleton Ceramic und die Wirkung von Licht

Die komplett schwarze Oberfläche der massiven Laureato Skeleton Ceramic ist abwechselnd poliert und satiniert. Dieses gestalterische Spiel beginnt auf dem Gehäuse und reicht bis auf das ebenfalls aus Keramik gefertigte Armband. Dennoch wirkt die neue Laureato Skeleton Ceramic nicht eintönig, vielmehr ergeben sich durch die Oberflächeneffekte faszinierende Lichtspiele, die auch das Zifferblatt mit dem waffelartigen Clous de Paris-Muster beleben. Dieses Spiel mit Licht ist zudem ein wesentliches Gestaltungselement des Uhrwerks.

Das vollständig skelettierte Automatikwerk wirkt luftig und ist dennoch solide. Seine Ausdruckskraft entsteht durch die Transparenz, deren Wirkung der Rotor der Laureato Skeleton Ceramic betont. Dieser ist aus einem einzigen Stück aus 18karätigem Roségold gefertigt und wie alle anderen Werkkomponenten sorgfältig skelettiert. Normalerweise bedeckt die Schwungmasse das Uhrwerk – hier aber lässt sie Licht in das Innere der Uhr eindringen, in dem Rotor und Unruh einen optischen Akzent setzen.

Die Komponenten des Skelettwerkes sind hochwertig veredelt: Die Fasen der anglierten Kanten werden von Hand von qualifizierten Spezialisten der Manufaktur Girard-Perregaux aufgebracht. Die Oberflächen der Einzelteile sind schwarz PVD-beschichtet, was perfekt zur Farbe von Gehäuse und Armband passt. Dies verleiht dem Spiel von Kontrasten, das die Laureato Skeleton Ceramic belebt, den letzten Schliff.

Die Laureato Skeleton Ceramic: Ausdruckskraft und Charisma

Ganz in Schwarz zeigt sich die Laureato Skeleton Ceramic von einer völlig neuen Seite. Das Modell verkörpert Understatement und wirkt technischer – dank der unendlichen Möglichkeiten von Keramik. Damit beweist Girard-Perregaux, dass sportlicher Chic nicht nur eine leere Phrase ist. Denn die Laureato Skeleton Ceramic ist sowohl sportlich als auch elegant, was diese vielseitige und zeitlose Uhr zu einer wahren Ikone macht.

Laureato Skeleton Ceramic

 

 Die technischen Features der Laureato Skeleton Ceramic Referenz: 81015-32-001-32A 

  • Gehäuse: 42 mm schwarze Keramik, Höhe: 10,93 mm, Gehäuseboden aus Saphirglas, wasserdicht bis 10 atm (100 Meter)
  • Uhrglas: beidseitig entspiegeltes Saphirglas
  • Zifferblatt: Anzeigering mit aufgesetzten Indexen
  • Zeiger:  Baton-Zeiger, mit Leuchtstoff belegt
  • Uhrwerk: Kaliber GP01800-0006, mechanisch mit Automatikaufzug, Durchmesser: 29,90 mm (13 ¼’’’)
  • Höhe: 4,16 mm, Frequenz: 28.800 A/h (4 Hz), Gesamtzahl der Komponenten: 173. Lagersteine: 25
  • Gangreserve: mind. 54 Stunden
  • Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde bei 10 Uhr
  • Armband: schwarze Keramik
  • Unverbindliche Preisempfehlung (Deutschland) € 37.200,- (Österreich € 37.500,-)

Zum Vergleich hier die unverbindlichen Preisempfehlungen für die Edelstahl- und Rotgoldvariante der Girard-Perregaux Laureato Skeleton:

  • in Stahl/ Stahlarmband, UVP: D: 32.300,- €/ A 32.600,- €
  • in 18 Kt. Roségold/ Roségoldarmband, UVP: D: 63.500,- €/ A: 63.900,- €

 

 

 

 

Share This