Swatch Group präsentiert innovative Nivachron-Spiralfeder

Swatch Group präsentiert innovative Nivachron-Spiralfeder

Eine neuartige Nivachron-Spiralfeder zur Kompensation der Magnetkraft wurde von der Swatch Group angekündigt. Damit will die Swatch Group erneut die Grenzen der Präzision und der Innovation erweitern. Nach der Silizium-Technologie präsentiert die weltweite Nummer eins der Uhrenindustrie mit Stolz eine neue Spiralfeder, das Herzstück eines jeden mechanischen Uhrwerks, welche außergewöhnliche paramagnetische Eigenschaften aufweist.

Die revolutionäre Spiralfeder mit der neuen Legierung namens Nivachron™ zur Kompensation der Magnetkraft wurde von der Swatch Group im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Audemars Piguet entwickelt und jetzt vorgestellt. Ihre komplexe Zusammensetzung wurde speziell dafür konzipiert, die Widerstandskraft der Uhren gegen Magnetfelder zu optimieren.

Die neue Spiralfeder aus Nivachron™ soll eine Vielzahl von Vorteilen bieten: Sie ermöglicht eine beträchtliche Verringerung der Auswirkungen eines Magnetfeldes auf die Ganggenauigkeit der Uhr (je nach Kaliber um einen Faktor von 10 bis 20).

Diese Swiss-Made-Spiralfeder (die wir hier Nivachron-Spiralfeder getauft haben) soll dank ihrer Titanbasis unter Tragebedingungen äußerst widerstandsfähig gegenüber Temperaturschwankungen sein, und über eine ausgezeichnete Stoßfestigkeit verfügen. All diese Vorteile führen zu einer wesentlichen Verbesserung der Zeitmessung.

Magnetfelder sind allgegenwärtig und können mechanische Uhrwerke stark beeinträchtigen. Sie verändern die Ganggenauigkeit einer Uhr und können sie in bestimmten Fällen sogar zum Stillstand bringen. Auch dem soll die Nivachron-Spiralfeder entgegenwirken.

Von allen notwendigen Komponenten, die es zur Herstellung einer mechanischen Uhr benötigt, ist die Spiralfeder eines der entscheidendsten Teile. Sie erfordert Know-how und Fachwissen auf höchstem Niveau. Mit der Entwicklung von Spiralfedern aus Silizium in Zusammenarbeit mit dem CSEM hatte die Swatch Group die Schweizer Uhrenindustrie in den letzten Jahren schon einmal revolutioniert. Die neue Spiralfeder aus Nivachron™ soll diese Entwicklung weiter vorantreiben.

(Die Abbildung oben zeigt eine Silizium-Spiralfeder wie sie aktuell von Breguet eingesetzt wird. Die Abbildung hat hier Symbolischen Charakter, da zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von der neuen Nivachron-Spiralfeder noch kein Bildmaterial vorlag. Bild © Breguet)

 

 

Share This