Update: Audemars Piguet Millenary

Update: Audemars Piguet Millenary

Die schweizerische Uhrenmanufaktur Audemars Piguet präsentierte im Rahmen der Dubai Watch Week ihre neuen Millenary ModelleDie Millenary wurde erstmals im Jahr 1995 präsentiert, die letzte Damenkollektion stammte aus dem Jahr 2015. Inspiriert vom zeitgenössischen Design, von Architektur und Kunst, wurde die Millenary-Kollektion von innen nach außen konzipiert. Sie zeigt sich in all ihren Schichten bis zum Kern ihres schlagenden Herzens dank eines Uhrwerks mit Handaufzug, das den Hintergrund in den Vordergrund stellt.

2018 werden die 2015 eingeführten Gehäuse aus Weiß- und Roségold durch neue Metallarmbänder ergänzt, die das Handgelenk wie eine zweite Haut umschließen.  Gehäuse und Zifferblatt bleiben unverändert. Allerdings erhält die Uhr durch das polnische Finish des Armbandes einen völlig neuen Vintage-Look, der die ovale Form des Gehäuses und die römischen Ziffern perfekt ergänzt. 

77247OR.ZZ.1272OR.01 Audemars Piguet Millenary OR Bracelet OR_Original

In Anlehnung an das Milanaise-Armband, das in den 50er und 60er Jahren en vogue war, sorgt das polnische Finish dieser Metallarmbänder für ein besonders komfortables Tragegefühl am Handgelenk, fast wie eine zweite Haut. Zudem ergibt sich auf diese Weise eine neue, flexiblere Netzstruktur, die sich durch mehrere einstellbare Glieder (alle 5 mm) an jedes Handgelenk anpasst.

Das polnische Armband entsteht dadurch, dass ein Metallfaden auf einer Achse aufgefädelt wird. Der Faden wird dann nach rechts und anschließend nach links geführt, um ein Wechselspiel zu erzeugen, während die Metallfäden beim Milanaise-Armband alle in dieselbe Richtung verlaufen. Das polnische Finish stellt jedoch auch neue Herausforderungen an den Produktionsprozess, da jedes Armband einzeln handgefertigt wird.

Audemars Piguet Millenary BC Bracelet BC_Original

Neben den Modellen mit Metallarmband umfasst die Millenary-Serie außerdem eine neue Version mit einem Zifferblatt aus Opal, ein Edelstein, der zum ersten Mal für die Millenary-Uhren eingesetzt wird. Dieses Modell zeichnet sich zudem durch ein Frosted Gold-Finish aus, das Audemars Piguet bisher nur in der Royal Oak-Kollektion anbot.

Die Frosted Gold-Technik wurde in Zusammenarbeit mit der florentinischen Schmuckdesignerin Carolina Bucci entwickelt. Das charakteristische Element dieser Verarbeitungstechnik ist die funkelnde Oberfläche, die sich durch eine spezielle Bearbeitung ergibt, die auf einem jahrhundertealten Hammerschlagverfahren beruht, auch Florentiner Technik genannt. Das Gold wird dabei mit einem Pneumatikwerkzeug mit Diamantkopf gehämmert, das mit einer Frequenz von 200 Hz (12.000 Schläge pro Minute) vibriert, sodass winzige Einkerbungen entstehen, durch die die Oberfläche wie ein Edelstein funkelt, fast wie mit Diamantstaub überzogen. Für die neue Millenary wurden die Lünette, die innere Lünette, die Oberseiten der Anstöße und die Gehäuseseiten auf 9 und 3 Uhr entsprechend bearbeitet.

Audemars Piguet Millenary Opale_Original

Für die Millenary steht zudem eine neue Kollektion von Armbändern zur Verfügung, mit denen jede Frau ihrem Look immer wieder einen neuen Look verleihen kann.

Mit neuen Strukturen, Mustern und Farben, die beliebig gewechselt werden können, tragen die Damenuhren-Designs von Audemars Piguet nicht nur dem sich verändernden Zeitgeist Rechnung, sie spiegeln auch den ganz individuellen Charakter der Frau wider, die sie trägt.

 

Die technischen Features der Ref.- 77247OR.ZZ.1272OR.01  Audemars Piguet Millenary 77247OR.ZZ.1272OR

  • Gehäuse: Gehäuse aus 18 Karat Roségold, Glas und Gehäuseboden aus entspiegeltem Saphirglas, Lünette und Anstöße mit Diamanten besetzt, Krone besetzt mit einem roséfarbenen Cabochon-Saphir, wasserdicht bis 20 m 
  • Uhrwerk: Handgefertigtes Handaufzugs-Kaliber 5201, Gesamtdurchmesser:  28,59 x 32,74 mm (12 ¾ x 14 ½ Linien), Gesamtdicke: 4,16 mm, 19 Edelsteine, 157 Teile, Garantierte Gangreserve  49 h, Frequenz (Hz): 3 Hz (= 21.600 Schwingungen/h) 
  • Funktionen: Stunden, Minuten und kleine Sekundenanzeige 
  • Zifferblatt: Dezentrales Zifferblatt und kleine Sekundenanzeige aus weißem Perlmutt, samtgoldfarbene römische Ziffern, Zeiger aus Roségold 
  • Armband: aus 18 Karat Roségold mit Faltschließe.

 

 

 

Die technischen Features der Ref.- 77247BC.ZZ.1272BC.01  Audemars Piguet Millenary Ref.-77247BC.Z

  • Gehäuse: Gehäuse aus 18 Karat Weißgold, Glas und Gehäuseboden aus entspiegeltem Saphirglas, Lünette und Anstöße mit Diamanten besetzt, Krone besetzt mit einem roséfarbenen Cabochon-Saphir, wasserdicht bis 20 m 
  • Uhrwerk: Handgefertigtes Handaufzugs-Kaliber 5201, Gesamtdurchmesser:  28,59 x 32,74 mm (12 ¾ x 14 ½ Linien), Gesamtdicke: 4,16 mm, 19 Edelsteine, 157 Teile, Garantierte Gangreserve  49 h, Frequenz (Hz): 3 Hz (= 21.600 Schwingungen/h)
  • Funktionen: Stunden, Minuten und kleine Sekundenanzeige 
  • Zifferblatt: Dezentrales Zifferblatt und kleine Sekundenanzeige aus weißem Perlmutt, anthrazitfarbene römische Ziffern, Zeiger aus Roségold. 
  • Armband aus 18 Karat Weißgold mit Faltschließe.

 

 

 

 

Die technischen Features der Ref.- 77244OR.GG.A034CA.01  Audemars Piguet Millenary 77244OR.GG.A034CA

  • Gehäuse: Gehäuse aus 18 Karat Roségold mit Hammerschlag- und Seidenfinish, Glas und Gehäuseboden aus entspiegeltem Saphirglas, Krone besetzt mit einem transparenten Cabochon-Saphir, wasserdicht bis 20 m 
  • Uhrwerk: Handgefertigtes Handaufzugs-Kaliber 5201, Gesamtdurchmesser:  28,59 x 32,74 mm (12 ¾ x 14 ½ Linien), Gesamtdicke: 4,16 mm, 19 Edelsteine, 157 Teile, Garantierte Gangreserve  49 h, Frequenz (Hz): 3 Hz (= 21.600 Schwingungen/h)
  • Funktionen: Stunden, Minuten und kleine Sekundenanzeige 
  • Zifferblatt: Dezentrales Zifferblatt und kleine Sekundenanzeige aus weißem Opal, Zeiger aus Roségold. Dezentrales Zifferblatt = 0,85 Karat Opal, kleine Sekundenanzeige = 0,10 Karat Opal. 
  • Armband: Blaues Kautschuk-Armband mit Hammerschlagoptik und Dornschließe aus 18 Karat Roségold. Zusätzlich Alligator-Armbänder in Hellblau und Schwarz erhältlich.

 

www.audemarspiguet.com

 

Share This