Bovet Amadeo® Fleurier Tourbillon Virtuoso III 5-Tage Tourbillon

Bovet Amadeo® Fleurier Tourbillon Virtuoso III 5-Tage Tourbillon

Wenn Bovet an die Entwicklung eines neuen Zeitmessers geht, stehen Funktionen und ästhetische Merkmale im Vordergrund. Im Aufgabenheft für das Entwicklungsteam des neuen Amadeo® Fleurier Tourbillon Virtuoso stand nicht mehr und nicht weniger als ein Tourbillon-Werk in Kombination mit einem ewigen Kalender, transparente Umsetzung und uneingeschränkten Sicht auf den Tourbillonkäfig und optimale Ablesbarkeit. Um die freie Sicht auf den Tourbillonkäfig nicht zu beeinträchtigen wählte man hier einen retrograden ewigen Kalender.

QPR_amb_Office(sRGB)_2331

Gewöhnlich sind die Kalenderinformationen in der Mitte des Zifferblatts angeordnet, und die Stunden und Minuten lassen sich von dessen Rand ablesen. In diesem Fall entschied man sich mit dieser Tradition zu brechen und die Stunden und Minuten bei diesem Modell auf einem zentralen Zifferblatt erscheinen zu lassen. Da das menschliche Auge daran gewöhnt ist, derartige Analoganzeigen automatisch zu erkennen, lassen sich die Stunden und Minuten trotz ihrer verringerten Größe problemlos ablesen.

Durch diese Anordnung steht der Zifferblattrand zur freien Verfügung, um dort die Wochentags- und Monatsanzeige anzusiedeln. Dank ihrer außergewöhnlichen Maße und ihrer gegenüberliegenden Positionierung bestechen sie durch eine besondere Schriftgröße. Um die Ablesbarkeit zu erhöhen, wurden die Namen der Wochentage und Monate je nach Zifferblattfarbe weiß oder schwarz auf die Saphirglasscheiben aufgedruckt. Durch diese Transparenz kann die ganze Raffinesse des Mechanismus bewundert werden, ohne zu viel Platz zu beanspruchen. Anstelle von dunklen Öffnungen sorgen weiße oder schwarze Plättchen für eine deutliche Anzeige des aktuellen Wochentags und Monats.

Bovet AIQPR003 Amadeo Fleurier Tourbillon Virtuoso III

Die Datumsanzeige befindet sich außerhalb und in konzentrischem Verhältnis zum Stunden- und Minutenzifferblatt. Ihr besonderes Zifferblatt bildet einen 240°-Bogen, der genug Platz für den Tourbillonkäfig lässt. Zugunsten der Ästhetik und der Ablesbarkeit befindet sich der Datumszeiger unterhalb des Stunden- und Minutenzifferblatts. Nur seine Spitze ist sichtbar und dreht geheimnisvoll ihre Runden über die Skala. Um diese Funktion mit einem rückspringenden Zeiger zu versehen und den retrograden Mechanismus unter dem kleinen Stunden- und Minutenzifferblatt unterbringen zu können, haben die Uhrmacher von DIMIER 1738 eine spezifische, winzige Zahnstange entwickelt,  für die ein internationales Patent eingetragen wurde.

Vervollständigt werden die nützlichen Informationen von zwei konzentrischen Scheiben bei 12 Uhr. Die eine ist dem Schaltjahreszyklus vorbehalten, und die andere liefert wichtige Angaben über die Gangreserve, die bei diesem Modell eine Autonomie von fünf Tagen gewährt.

Der Tourbillonkäfig wurde bei 6 Uhr positioniert. Die Stege, die ihn mit der ¾-Platine verbinden, unterstreichen seine Kontur und bilden im Zusammenhang mit dem Zifferblattrand die Ziffer „8“, die als Symbol für Glück und Wohlstand gilt. Der Aufbau des Käfigs und die Veredelung aller 69 Einzelteile sind direkt von BOVET 1822 Zeitmessern inspiriert, die aus dem frühen 19. Jahrhundert stammen. So wurden beispielsweise die unverkennbaren gebläuten dynamischen Gewichtchen, das Hemmungsrad mit den beiden Stegen in Yin- und Yang-Form oder der Anker mit Schweif aufgegriffen.

QPR_amb2_Office(sRGB)_2332

Da es sich beim Tourbillon Virtuoso III 5-Tage Tourbillon um ein beidseitig tragbares Modell handelt, wurden alle Einzelteile beidseitig von Hand verziert.

Die scharfen Kanten, der spitzen Winkel oder das Wiegen der Käfigbrücken erfordern eine langjährige Erfahrung und höchstes handwerkliches Geschick, damit das Ergebnis die hohen Qualitätsansprüche der Manufakturen  BOVET 1822 und DIMIER 1738 erfüllt. Abgerundet wird die Liste der zahlreichen Anzeigen dieses Zeitmessers durch ein invertiertes Zeigerwerk, das für eine Anzeige von Stunden und Minuten auf der Rückseite des Gehäuses sorgt.

Das konvertible Konzept des Amadeo®-Gehäuses ermöglicht es, den Zeitmesser ganz ohne Zuhilfenahme von Werkzeugen in eine reversible Armbanduhr, Tisch- oder Taschenuhr verwandeln

Durch die verschiedenen Möglichkeiten dieses Zeitmessers war der Einbau eines Tourbillons umso sinnvoller; schließlich wurde es erfunden, um den Einfluss der Schwerkraft auf die Ganggenauigkeit bei Uhren auszugleichen, deren Regulierorgan sich auf einer vertikalen Achse befindet. Eine Position, in der sich als Taschen- oder Tischuhren genutzte Zeitmesser fast ausschließlich befinden.  Die Zeit auf der invertierten Werkseite wird durch Zeiger auf einem lackierten Zifferblatt angezeigt, das mit zwei Plättchen verbunden ist. Darauf prangen die Seriennummer des Zeitmessers sowie eine Inschrift mit der Anzahl der Lagersteine des Uhrwerks. Auf Wunsch des Sammlers können die beiden Plättchen für üppiges Dekor genutzt und individuell mit einem Text, einer Gravur oder einer Miniaturmalerei verziert werden.

Trotz des komplexen Uhrwerkaufbaus und der Verschlungenheit der zahlreichen Mechanismen wurden alle Brücken- und Platinenoberflächen unabhängig von ihrer konkaven oder vertikalen Form oder von ihrer Sichtbarkeit in Handarbeit mit dem Fleurisanne -Motiv verziert, was Sammler seit 192 Jahren zu schätzen wissen. Da die Scheiben für die Wochentage und Monate aus Saphirglas gefertigt sind, geben sie den Blick auf das mechanische Ballett frei, das sich in einem höchst edlen Dekor entfaltet. Ein moderner Ansatz, der auch Edouard Bovet gefallen hätte. 

Das Design des Gehäuses wurde inspiriert von den prestigeträchtigen historischen Modellen: beide  Gläser sind gewölbt, um auf die in Grand-Feu-Email gefertigten Böden der Taschenuhren zu verweisen, wie sie einst von BOVET hergestellt wurden. Mit einem co-axialen Drücker an der Aufzugswelle, der am Bügel positioniert ist, lässt sich wie bei den BOVET Taschenuhren des 19. Jahrhunderts der Bodendeckel öffnen.

Technische Daten

Gehäuse: Typ AMADEO® konvertibel mit versteckter Öffnung Durchmesser 46mm Höhe mit Gläsern 18.30mm Höhe ohne Gläser 11.20mm Werkstoffe 18 Karat Rot- oder Weißgold Armband Full-cut Alligatorleder Schließe Dornschließe aus 18 Karat Rot- oder Weißgold Kette  18 Karat Rot- oder Weißgold Dichtigkeit 30m

Uhrwerk: Kaliber Virtuoso III Spécialité Horlogère DIMIER 1738 Typ Tourbillon mit Handaufzug Durchmesser 38.00mm Frequenz 21’600H/s Gangreserve 5 Tage Tourbillon 1 minute Einzelteile 656 (darunter 69 für den Tourbillonkäfig)

Zifferblätter: Weiß oder schwarz lackiert Funktionen Stunden, Minuten, Wochentag, retrogrades Datum, Monat, Schaltjahreszyklus, Sekunden auf dem Tourbillon, Gangreserve, invertiertes Zeigerwerk

 Limitierte Edition auf 39 Exemplare

 

Share This