Chronext eröffnet am 8. Juni 2019 Pick-up Lounge auf Sylt

Chronext eröffnet am 8. Juni 2019 Pick-up Lounge auf Sylt

Chronext, Online-Plattform für Luxusuhren, eröffnet innerhalb des Shops „Zeitraum Sylt – Raum für besondere Uhren und Accessoires“ eine weitere Pick-up Lounge und baut sein Multichannel-Konzept weiter aus. Der nun bereits 16. Store bietet Kunden auf der beliebten Insel die Möglichkeit, sich persönlich beraten zu lassen und die im Onlineshop bestellte Uhr vor Ort abzuholen. Am 8. Juni lädt Chronext alle Uhrenliebhaber zur Eröffnung ein.

„Kunden suchen nach einer kontinuierlichen Customer Journey über alle Kanäle hinweg”, sagt Philipp Man, Gründer und CEO von Chronext. „Sie recherchieren ein Modell im Internet, probieren es im Geschäft an und gekauft wird womöglich auf dem Weg zur Arbeit per Smartphone. Die vielen Interaktionen mit einer Marke schaffen dabei Vertrauen.“ Somit ergänzt der stationäre Handel den Onlinehandel mit Luxusuhren.

Über 10.000 Modelle: Genau wie in Köln, Hamburg, Berlin, Frankfurt a.M., München, Zug in der Schweiz, London, Maastricht, Wien, Toronto, Vancouver, Montreal, Melbourne, Sydney und Hongkong können Kunden ab sofort jede im Chronext-Shop erhältliche Uhr in die Hafenstraße 2a auf Sylt bestellen. Jede Uhr, ob neu oder gebraucht, wird von Chronext Uhrmachermeistern überprüft und bekommt ein Echtheitszertifikat. Uhren werden auf der Plattform entweder vom Hersteller, einem Großhändler oder einem der 2.000 Einzelhändler aus 40 Ländern angeboten.

Laut einer aktuellen Studie von Bain & Company werden heute global 70 Prozent der Luxuskäufe durch Online-Interaktionen beeinflusst, es hat mindestens eine digitale Interaktion mit der Marke oder dem Produkt vor dem Kauf stattgefunden. Damit fungiert der Online-Bereich als eine strategische kanalübergreifende Plattform, die das Wachstum des Luxusmarktes ankurbelt.

Die Kennzahlen für den Einzelhandel 2018 (Kaufkraft, Umsatz und Zentralität) der IHK Schleswig-Holstein zeigen (so Chronext), dass Einwohner auf Sylt gerne die dort ansässigen Geschäfte unterstützen, mit besonderer Affinität zu Luxusartikeln. Die touristische Ausrichtung der Insel trägt dabei zur starken Kaufkraft bei.

(Anm.d.Redaktion:  „Bei den Hauptwohnsitzen handelt es sich nicht ausschließlich um Dauerwohnbevölkerung, da sich ein Teil von Zweitwohnsitznutzern aus verschiedenen Motiven heraus nicht mit Nebenwohnsitz, sondern mit Hauptwohnsitz angemeldet hat (ca. 7%). Die Nebenwohnsitzbevölkerung auf Sylt, bei der es sich in der Regel um Zweitwohnsitznutzer handelt….) Quelle: Studie der IfS Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH im Auftrag des Inselbauamtes Sylt. Link zur Studie)

 

Share This