Rolex Oyster Perpetual GMT-Master II mit Lünette aus blauer und schwarzer Keramik

Rolex Oyster Perpetual GMT-Master II mit Lünette aus blauer und schwarzer Keramik

Rolex präsentierte auf der Baselworld 2019 eine neue Ausführung der Oyster Perpetual GMT-Master II, bei der die zweifarbige Cerachrom-Zahlenscheibe mit 24-Stunden-Graduierung der in beide Richtungen drehbaren Lünette aus blauer und schwarzer Keramik besteht. Diese neue Version in Edelstahl Oystersteel mit Jubilé-Band knüpft an die 2018 vorgestellte Vorgängerin an, die mit einer Cerachrom-Zahlenscheibe aus roter und blauer Keramik versehen war.

Die Lichtreflexe auf den Hornbügeln und den Flanken des Mittelteils unterstreichen die Formen ihres 40-mm-Oyster-Gehäuses. Diese neue Ausführung ist mit dem Kaliber 3285 ausgestattet – einem Uhrwerk, das die Vorreiterrolle von Rolex in der Uhrmacherkunst unterstreicht und 2018 erstmals bei der Oyster Perpetual GMT-Master II eingesetzt wurde. Wie alle Armbanduhren von Rolex verfügt die neue Ausführung der GMT-Master II über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“, die dem Modell außergewöhnliche Leistungen für den täglichen Einsatz bescheinigt.

Die GMT-Master von Rolex – ein Instrument für mehrere Zeitzonen

Ursprünglich konzipiert als Navigationshilfe für Spezialisten, die beruflich um die Welt reisen – wurde im Laufe der Zeit zu einer Referenz unter den Armbanduhren für Reisende. Ihre legendäre ein- oder zweifarbige Lünette präsentierte sich in verschiedenen Farben und Farbkombinationen – ein unverwechselbares, einzigartiges ästhetisches Markenzeichen. Die GMT-Master II bietet mit ihren traditionellen Stunden-, Minuten- und Sekundenzeigern, mit ihrem 24-Stunden-Dreieckszeiger und der Cerachrom-Zahlenscheibe mit 24-Stunden-Graduierung ihrer in beide Richtungen drehbaren Lünette gleichzeitig den Überblick über zwei Zeitzonen: entweder Lokalzeit und Referenzzeit oder Lokalzeit und Zeit einer anderen Zeitzone. Das Datum auf der 3-Uhr-Position wird mit der Anzeige der Lokalzeit synchronisiert.

Hightech-Keramik: Rolex spielte eine Vorreiterrolle in der Entwicklung von Spezialkeramik für die Fertigung von Monoblock-Lünetten und Monoblock-Zahlenscheiben.

Diese neuen Materialien, deren Farben sich durch seltene Intensität und exzellente Stabilität auszeichnen, sind äußerst kratzfest und korrosionsbeständig. Die Uhrenmarke entwickelte entsprechendes Know-how und exklusive innovative Hightech-Fertigungsverfahren, die eine vollkommen unabhängige Produktion dieser Keramikkomponenten ermöglichen. 2013 präsentierte Rolex bei einer Ausführung der GMT-Master II eine aus einem einzigen Teil bestehende zweifarbige Zahlenscheibe in Blau und Schwarz, was einen Meilenstein in der Verwendung von Keramik in der Uhrmacherei darstellte.

 

Rolex Oyster Perpetual GMT-Master II

 

Bei der neuen Ausführung der GMT-Master II verfügt die in beide Richtungen drehbare Lünette über eine zweifarbige Cerachrom-Zahlenscheibe mit 24-Stunden-Graduierung, die ebenfalls aus blauer und schwarzer Keramik besteht.

Die versenkten Ziffern und Graduierungen werden in einem PVD-Verfahren (Physical Vapour Deposition, physikalische Gasphasenabscheidung) mit einer dünnen Platinschicht überzogen. Der gezackte Außenrand sorgt für hervorragende Griffigkeit und erleichtert damit die Handhabung der Lünette.

Das Oyster-Gehäuse: Symbol für Wasserdichtheit

Das garantiert bis zu einer Tiefe von 100 Metern wasserdichte Oyster-Gehäuse der neuen Ausführung der GMT-Master II ist der Inbegriff von Robustheit und Zuverlässigkeit. Sein Mittelteil wird aus einem massiven Block aus Edelstahl Oystersteel, der extreme Korrosionsbeständigkeit aufweist, gefertigt. Der fein geriffelte Boden wird mithilfe eines Spezialschlüssels, der nur von Rolex autorisierten Uhrmachern den Zugang zum Uhrwerk ermöglicht, hermetisch verschraubt. Die mit einem dreifachen Dichtungssystem ausgestattete und durch Nocken am Mittelteil geschützte Triplock-Aufzugskrone ist am Gehäuse sicher verschraubbar.

 

Rolex Oyster Perpetual GMT-Master II

 

Das Uhrglas ist für bessere Ablesbarkeit des Datums mit einer Zykloplupe auf der 3-Uhr-Position versehen und besteht aus praktisch kratzfestem Saphirglas. Das vollkommen wasserdichte Oyster-Gehäuse schützt so optimal das hochpräzise Uhrwerk in seinem Inneren.

Die neue Ausführung der GMT-Master II ist mit einem Uhrwerk der neuen Generation ausgestattet: dem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten Kaliber 3285.

Dieses mechanische Manufakturwerk mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus, für das mehrere Patente angemeldet wurden, ist ein technisches Meisterwerk, das die Vorreiterrolle von Rolex in der Uhrmacherkunst unterstreicht. Es besticht durch fundamentale Fortschritte in Sachen Präzision, Gangreserve, Stoßfestigkeit, Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern, Bedienkomfort und Zuverlässigkeit.

Das Kaliber 3285 ist mit der von Rolex patentierten Chronergy Hemmung ausgestattet, die einen hohen energetischen Wirkungsgrad mit großer Funktionssicherheit vereint. Diese aus einer Nickel-Phosphor-Legierung gefertigte Hemmung ist unempfindlich gegenüber Magnetfeldern. Das Uhrwerk verfügt auch über eine optimierte Version der blauen Parachrom-Spirale. Diese von der Uhrenmarke aus einer exklusiven paramagnetischen Legierung hergestellte Spirale ist außerdem bei Erschütterungen bis zu zehnmal präziser als eine herkömmliche Spirale. Die blaue Parachrom-Spirale ist zudem mit einer Rolex Endkurve versehen, die den regelmäßigen Gang in allen Positionen gewährleistet.

 

Rolex Oyster Perpetual GMT-Master II

 

Der Oszillator wird durch das von Rolex entwickelte und patentierte hochleistungsfähige Paraflex-Antischocksystem, das die Stoßfestigkeit des Uhrwerks wesentlich erhöht, gehalten. Das Kaliber 3285 wird von dem automatischen Selbstaufzugsmechanismus Perpetual-Rotor angetrieben. Es kann dank der Konstruktion seines Federhauses und des höheren Wirkungsgrads der Hemmung nunmehr mit einer Gangreserve von circa 70 Stunden aufwarten.

 

https://www.rolex.com/rolex-dealers/dealer-locator/germany#location=germany

 

Wie alle Armbanduhren von Rolex verfügt die Oyster Perpetual GMT-Master II über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“ – ein Präzisionsstandard, der von Rolex 2015 neu definiert wurde. Das exklusive Prädikat bescheinigt, dass die Armbanduhr vor dem Verlassen der Uhrenmanufaktur eine Reihe von Tests bestanden hat, die von Rolex in eigenen Labors sowie nach eigenen Kriterien durchgeführt werden. Diese sind strenger als die Normen der Uhrenindustrie. Die markeneigene Zertifizierung wird an der fertig montierten Uhr nach dem Einschalen des Uhrwerks vorgenommen und garantiert somit die Leistungen der Superlative in puncto Zuverlässigkeit, Wasserdichtheit, automatischen Selbstaufzugs und Gangreserve für den täglichen Einsatz. Die Gangtoleranz eines Rolex Chronometers der Superlative nach dem Einschalen liegt bei etwa –2 /+2 Sekunden pro Tag, damit sind die Kriterien für die Präzision beim Tragen mehr als doppelt so streng wie die, die für eine offizielle Zertifizierung als Chronometer erfüllt werden müssen. Das grüne Siegel, mit dem jede Rolex Uhr versehen ist, bürgt für den Status „Chronometer der Superlative“ und ist mit einer internationalen Fünfjahresgarantie verbunden.

 

Rolex Oyster Perpetual GMT-Master II

 

Die technischen Features der Rolex Oyster Perpetual GMT-Master II

  • Gehäuse: 40 mm Edelstahl Oystersteel, satiniert mit polierten Flanken. Oyster Monoblock-Mittelteil, verschraubbare Aufzugskrone und verschraubter Gehäuseboden.  Schutz der Aufzugskrone durch Nocken am Gehäusemittelteil. Lunette aus Edelstahl Oystersteel, in beide Richtungen drehbar. Zweifarbige Cerachrom-Zahlenscheibe mit 24-Stunden-Graduierung aus blauer und schwarzer Keramik; versenkte Graduierungen und Ziffern, mittels eines PDV-Verfahrens (Physical Vapour Deposition, physikalische Gasphasenabscheidung) mit Platin belegt. Gehäuseboden massiv, verschraubt, mit feiner Riffelung. Verschraubbare Triplock-Aufzugskrone mit dreifachem Dichtungssystem. Wasserdicht bis 100 Meter Tiefe
  • Glas: Kratzfestes Saphirglas, Zykloplupe mit Vergrößerung des Datums, doppelt entspiegelt
  • Zifferblatt: Schwarz, lackiert. Sehr gut ablesbare Chromalight-Indizes (in Blau, lange nachleuchtend), Fassung in 18 Karat Weißgold. Sehr gut ablesbare Chromalight-Zeiger (in Blau, lange nachleuchtend), Fassung in 18 Karat Weißgold, blau lackierter 24-Stunden-Zeiger
  • Uhrwerk: Kaliber 3285, mechanisches Rolex Manufakturwerk mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus, in beide Richtungen aufziehend, Perpetual-Rotor. Ganggenauigkeit –2 /+2 Sekunden pro Tag, gemessen nach dem Einschalen des Uhrwerks. 31 Rubine. Gangreserve circa 70 Stunden.
  • Funktionen: Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger im Zentrum,  Anzeige der Lokalzeit durch die traditionellen Zeiger, rasch und unabhängig verstellbarer Stundenzeiger. Anzeige der Referenzzeit durch einen zusätzlichen 24-Stunden-Zeiger. Automatischer Datumswechsel auf der 3-Uhr-Position mit gesicherter Korrektur durch den Stundenzeiger. Sekundenstopp für genaues Einstellen der Zeit
  • Oszillator: Frequenz: 28.800 A/h (4 Hz), paramagnetische blaue Parachrom-Spirale, Rolex Endkurve.
  • Große Unruh mit variabler Trägheit, Feinregulierung durch 4 Microstella-Muttern in Gold
  • Durchgehende Unruhbrücke, Hochleistungsfähiges Paraflex-Antischocksystem
  • Hemmung: Chronergy mit optimiertem Wirkungsgrad, Anker und Hemmungsrad paramagnetisch,  Nickel-Phosphor-Legierung.
  • Armband: Jubilé-Band (fünfreihig), massive Elemente. Edelstahl Oystersteel, Mittelelemente poliert, Außenelemente satiniert mit polierten Flanken. Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe, komfortable Easylink-Verlängerung (circa 5 mm)

Unverbindliche Preisempfehlung: € 8.400,-

Den nächsten Rolex-Fachhändler oder die nächste Rolex-Boutique unter diesem Link

 

 

Liebe Leser, wie gefällt Ihnen dieses Modell?

4.08/5 (26)

 

 

Share This