Hermès Arceau Petite Lune mit charmanten Details a la Hermès: voila!

Hermès Arceau Petite Lune mit charmanten Details a la Hermès: voila!

Die Arceau Petite Lune hält in ihrem 38 Millimeter Edelstahlgehäuse, das poliert oder auch mit 70 Diamanten besetzt erhältlich ist, verspielte Details bereit: Das schimmernde, weiße Zifferblatt mit perlgrauen Ziffern wird von einem kleinen Mond geziert, der wie aus einem Hermès-Seidenschal entsprungen zu sein scheint. Ein klassisches Motiv mit dem für Hermès typischen Augenzwinkern.

Seit Henri d’Origny im Jahr 1978 die erste Arceau entwarf, steht das Uhrenmodell für sportliche Eleganz mit markanten Akzenten. Das klassische Design der Arceau mit ihrem runden Gehäuse und den steigbügelähnlichen, asymmetrischen Bandanstößen ist zeitlos und modern zugleich. Die schräg angeordneten Ziffern wirken spielerisch als seien sie von einem vorbei galoppierenden Pferd mitgerissen.

Die klaren Linien der Arceau Petite Lune sind mit phantasievollen Details versehen.

 

Hermès Arceau Petite Lune

 

Die „galoppierenden” perlgrauen, arabischen Ziffern betonen das glänzende Zifferblatt, auf dem sich skelettierte Zeiger drehen. Vor diesem Hintergrund hebt sich das strahlende Gesicht des Mondes deutlich ab: Ein mystischer Himmelskörper, der vom deutschfranzösischen Künstler Édouard Baribeaud für das Hermès-Carré „Akt III, Szene I, Die Lichtung» entworfen und von Shakespeares Komödie „Ein Sommernachtstraum“ inspiriert wurde.

Die Arceau Petite Lune wird vom Automatikuhrwerk Manufacture Hermès H1837 mit Mondphasenmodul angetrieben. Sie zeigt Stunden und Minuten sowie das Datum auf 6 Uhr und die Mondphasen zwischen 10 und 11 Uhr an.

 

Hermès Arceau Petite Lune

 

An das runde 38-mm-Gehäuse aus hochglanzpoliertem Edelstahl mit Saphirglasboden, welches von einer hochglanzpolierten oder diamantenbesetzten Lünette bedeckt wird, schließen sich farbenfrohe Armbänder aus Alligatorleder an. Die Armbänder sind mit einer Dornschließe gesichert und werden – wie auch Gehäuse und Zifferblatt – von den Handwerkskünstlern der Hermès Uhrenmanufaktur gefertigt.

  • Arceau Petite Lune steel etoupe copyright Calitho
  • Arceau Petite Lune steel raspberry copyright Calitho
  • Arceau Petite Lune steel sapphire blue copyright_Calitho
  • Arceau Petite Lune with diamonds black copyright Calitho
  • Arceau Petite Lune with diamonds chantilly copyright_Calitho
  • Arceau Petite Lune with diamonds ember copyright Calitho

 

Die technischen Features der Hermès Arceau Petite Lune

  • Gehäuse: Design von Henri d’Origny (1978)
  • Großes Modell (GM), 38 mm, rund aus 316L Edelstahl, optional mit oder ohne 70 Diamanten (0,81 ct)
  • Glas: Entspiegeltes Saphirglas und Saphirglasboden
  • Zifferblatt: Funkelndes, weißes Zifferblatt. Perlgrau gepulverte, arabische Ziffern und Minutenanzeige. Mondphasenanzeige mit blauem Hintergrund und rhodiniertem Dekor. Rhodinierte, skelettierte Zeiger.
  • Uhrwerk: Manufakturwerk Hermès H1837, mechanisches Automatikuhrwerk, hergestellt in der Schweiz mit kleinem Mond-Modul
  • Funktionen: Stunden, Minuten, Datum auf 6 Uhr, Mondphase auf 10.30 Uhr

Die Arceau Petite Lune gibt es mit vielen verschiedenen Armbänder:

  • Mattes Alligatorleder in Etoupe
  • Mattes Alligatorleder in Creme
  • Mattes Alligatorleder in Ultraviolett
  • Glattes Alligatorleder in Saphirblau
  • Glattes Alligatorleder in Schwarz
  • Glattes Alligatorleder in Elefantengrau
  • Glattes Alligatorleder in Himbeerrot
  • Glattes Alligatorleder in Orange
  • Glattes Alligatorleder in Glutrot
  • Glattes Alligatorleder in Cassis

Schließe: 316L Edelstahl-Dornschließe, 17 mm

die Unverbindlichen Preisempfehlungen:

  • Variante ohne Diamanten ab ca. € 6.300,-
  • Variante mit Diamanten ab ca. € 11.500,-

Das nächste Hermès-Geschäft finden Sie unter diesem Link

 

 

Liebe Leser, wie gefällt Ihnen dieses Modell?

2.93/5 (3)

 

 

Share This