Put your Jeans on: Omega Railmaster Denim

Put your Jeans on: Omega Railmaster Denim

Die Omega Railmaster Denim kehrt zurück zu ihren Wurzeln: So wie die Jeans ihre Ursprünge als Arbeitskleidung hat, wurde auch die erste Omega Railmaster für die Arbeit entwickelt. Sowohl für das Bahnpersonal, aber auch für Menschen die in Reichweite elektrischer Felder arbeiteten.  Schon damals hielt sie Magnetfeldern von bis zu 1.000 Gauß stand und garantierte zuverlässige, präzise Funktion.

Dank ihres praktischen Designs und ihrer anti-magnetischen Eigenschaften, war die Original Railmaster aus dem Jahr 1957 also „wie gemacht“ für die Arbeitswelt. Heute zollt die Kollektion mit einem neuen, von Denim inspirierten Modell, ihrer industriellen Vergangenheit Tribut.

Obwohl sie heutzutage ein Mode-Item sind, waren Jeans ursprünglich in Amerika die Arbeitskleidung von Goldgräbern, Farmern, Minen- und Fabrik-, aber auch Eisenbahnarbeitern. Und vor allem diese Eisenbahnarbeiter kleideten sich in den nahezu unverwüstlichen Hosen oder Overalls und hatten dazu die, für ihre Arbeit wichtigen Uhren auf den Handgelenken.

 

Omega Railmaster Denim

Um die aktuelle Railmaster mit Denim zu verbinden, versah Omega die neue Uhr mit einem vertikal gebürsteten “Jeans-blauen” Zifferblatt. Die spitz zulaufenden Indizes sowie der Stunden- und Minutenzeiger sind mit hellgrauer Super-LumiNova gefüllt, die bei Dunkelheit blau leuchtet. Der braune Lollipop-Sekundenzeiger sowie der Railmaster-Schriftzugs erinnert an die Nähte von Denim-Jeans.

Die Railmaster Denim wird an einem dunkelblauen NATO-Band getragen, das auf der Rückseite – ebenso wie die Schlaufen – mit braunem Leder ausgestattet ist. Wahlweise ist dieser Zeitmesser auch mit einem Edelstahlband erhältlich.

In Anlehnung an das klassische Railmaster-Design verfügt das neue 40mm-Modell über ein symmetrisches gebürstetes Edelstahlgehäuse sowie eine konische Krone. Der wellenförmige Gehäuseboden ist mit dem patentierten NAIAD LOCK System ausgestattet, dem die eingravierten Schriftzüge immer ihre perfekte Positionierung verdanken.

Omega Railmaster Denim

 

Seit mehr als 60 Jahren zählt Omega in den Bereichen Innovation und anti-Magnetik-Technologien zu den führenden Unternehmen weltweit. Die neue Railmaster wird daher von dem Master Chronometer Automatikwerk Kaliber 8806 angetrieben, das 15-mal besser gegen magnetische Felder geschützt ist als das Original. Durch das Schweizerische Institut für Metrologie (METAS) auf höchstem Standard zertifiziert, sind Master Chronometer Werke resistent gegenüber Magnetfeldern von mehr als 15‘000 Gauss.

Die Uhr ist sowohl mit Nato-, als auch Metallband ab September 2018 erhältlich.

 

Omega Railmaster Denim

Die technischen Features der Omega Seamaster Railmaster Denim Co-Axial Master Chronometer 40 mm

  • Gehäuse: 40 mm Edelstahlgehäuse, wasserdicht bis 15 Bar (150 Meter / 500 Fuß
  • Besondere Eigenschaften: Chronometer Antimagnetisch, verschraubte Krone
  • Uhrwerk: Kaliber Omega 8806 mit Automatikaufzug und Co-Axial Hemmung. Vom METAS als Master Chronometer zertifiziert, unempfindlich gegenüber Magnetfeldern von bis zu 15.000 Gauß. Freie Unruh-Spiralfeder mit Spiralfeder aus Silizium, automatischer beidseitiger Aufzug. Besondere luxuriöse Endverarbeitung des Rotors und der Brücken mit Rhodinierung und Genfer-Streifen-Arabesken. Gangreserve: 55 Stunden
  • Glas: Gewölbtes, kratzresistentes, beidseitig anti-reflektierendes Saphirglas
  • Armband: Nato-Armband im Denim-Look

Unverbindliche Preisempfehlung: € 4.500,-, / mit Edelstahlarmband € 4.600,-

Omega Railmaster Denim

Den nächsten Uhren-Fachhändler, der Omega-Uhren führt, finden Sie unter diesem Link

Den zur Headline dieses Beitrages inspirierenden Song (Achtung: Oldie!) seht und hört Ihr auf Youtube unter diesem Link

Share This