Sechseläuten: Haute Couture trifft Haute Horlogerie

Sechseläuten: Haute Couture trifft Haute Horlogerie

Mit dem Einzelstück Sechseläuten lanciert Moritz Grossmann ein neues Einzelstück zum Sechseläuten bei Gross Couture in Zürich. Das Sechseläuten ist ein Feuerbrauch und ein Frühlingsfest in Zürich, mit dem die Schweizer jedes Jahr den kalten Winter austreiben. Das traditionelle Frühlingsfest der Zünfte wird als großes Volksfest dieses Jahr am 8. April begangen. Als Highlight wird der Böögg, ein überdimensionaler mit Holzwolle und Knallkörpern gefüllter Schneemann, der den Winter symbolisiert, auf einem großen Scheiterhaufen in der Mitte des Sechseläutenplatzes um Punkt 18:00 Uhr verbrannt.

Grossmann Uhren feiert den Beginn des Frühlings sowie die Nähe zur Schweiz und präsentiert eine ganz besondere Uhr zum Sechseläuten. Die Moritz Grossmann SECHSELÄUTEN erscheint als Einzelstück in Kooperation mit dem Schweizer Modelabel GROSSCOUTURE und wird vom 2. bis zum 13. April in deren exklusivem Pop-Up Store am Zürcher Paradeplatz präsentiert.

 

 

Moritz Grossmann Sechseläuten

 

Christine Hutter, CEO und Founder der Grossmann Uhren GmbH betont: “Mit der Moritz Grossmann SECHSELÄUTEN möchten wir unsere besondere Verbindung zur Schweiz ausdrücken. Auch persönlich und durch meinen beruflichen Hintergrund habe ich zur Schweiz eine große Affinität. Wir freuen uns, gemeinsam mit GROSSCOUTURE schönstes deutsches Handwerk mit unserem neuen Sondermodell in Zürich zu präsentieren.

Die Moritz Grossmann SECHSELÄUTEN erscheint im klassischen Design der BENU-Linie. Auf 12 Uhr ist eine “6” im typischen Schweizer Rot auf dem Zifferblatt aufgebracht. Auch in der Skala der kleinen Sekunde leuchtet die Farbe der Schweiz. Anstelle der 60 ist eine 6 im gleichen Rotton aufgebracht. Die arabischen Ziffern und die Minuterie sind in Blau gehalten. Das Zifferblatt besteht aus weißem Email grand-feu.

Anstelle des Schriftzuges “Made in Germany”, der traditionell den unteren Bereich des Zifferblattes der Moritz Grossmann Uhren ziert, stellt bei diesem Modell der Schriftzug SÄCHSI LÜÜTE, zwischen kleiner Sekunde und Minuterie den Bezug zum Sechseläuten und der Schweiz her. Im Saphirglasboden auf der Rückseite der Uhr ist als Motiv der “Böögg”, der berühmte Schneemann, der verbrannt wird, per Laser eingraviert.

 

Moritz Grossmann Sechseläuten

 

Das Manufaktur-Kaliber 100.1 wird im kunstvollen High-Artistic-Finish ausgeführt und kann durch den Saphirglasboden bewundert werden. Mit der Grossmann’schen Unruh, dem Grossmann’schen Handaufzug mit Drücker, dem modifizierten Glashütter Gesperr und der Regulierung mit Grossmann’scher Rückerschraube ist es ein Gesamtkunstwerk der Präzision.

Die „Sechseläuten“ ist ein Einzelstück und ist zu einem UVP von 26.666,66 CHF erhältlich. Weiterführende Informationen unter Gross Couture, Bahnhofstraße 22 in Zürich  (www.grosscouture.ch)

 

 

Share This